Kesha: Jetzt weht Gegenwind

Kesha
Kesha © Cover Media

Dr. Luke ließ die Behauptungen von Kesha (27) von sich weisen.

- Anzeige -

Dr. Luke wehrt sich

Gestern [14. Oktober] wurde bekannt, dass die junge Musikerin ('Timber') ihren Entdecker verklagt und ihm vorwirft, sie über 10 Jahre lang sexuell missbraucht zu haben.

Jetzt setzt sich der New Yorker Plattenproduzent, der eigentlich Lukasz Sebastian Gottwald heißt und 1973 geboren wurde, zur Wehr. Seine Anwälte veröffentlichten ein Statement, in dem laut 'Radar Online' steht, dass Kesha und ihre Mutter Pebe Sebert "eine Kampagne von unwahren und empörenden Behauptungen über Dr. Luke gegenüber Dritten anleierten, inklusive niederträchtiger und falscher Aussagen über angeblichen körperlichen und seelischen Missbrauch an Kesha." Die Rechtsvertreter seien zudem "zuversichtlich", dass ihr Mandant "beträchtliche Schadensersatzleistungen" erhalten werde, sobald der Fall geklärt sei. Angeblich wolle Kesha mit ihren Behauptungen erreichen, aus dem Vertrag, den sie mit Dr. Luke hat, entlassen zu werden. "Die Vorwürfe, die Kesha und Pebe erhoben haben, sind falsch", hieß es weiter in dem Statement. "Die Klage zeigt, dass Kesha und ihre Mutter Pebe diese diffamierenden Behauptungen in Umlauf gebracht haben, um Gottwald zu zwingen, sie aus ihrem Exklusiv-Vertrag zu entlassen. Wir haben erfahren, dass Kesha Klage gegen Dr. Luke eingereicht hat, aber wir haben diese Klage bisher nicht gesehen. Zweifelsfrei ist Keshas Klage nichts weiter als die Fortführung ihres schlechten und anzüglichen Verhaltens."

Dr. Luke hat in der Vergangenheit mit einigen großen Stars zusammengearbeitet, darunter Pink, Katy Perry, Kelly Clarkson, Britney Spears, Miley Cyrus, Nicki Minaj, Rihanna und Shakira. Kesha wirft ihm vor, es sei während ihrer Zusammenarbeit mehrfach zu Übergriffen seinerseits gekommen. In den Gerichtsdokumenten, die 'TMZ' vorliegen, berichtet die Sängerin außerdem davon, dass Dr. Luke sie mehrfach dazu genötigt haben soll, Drogen und Alkohol zu konsumieren.

Im Januar diesen Jahres ließ sich Kesha wegen ihrer Essstörung in eine Klinik einweisen - damals warf ihre Mutter Pebe Dr. Luke vor, ihre Tochter in dieses Drama getrieben zu haben. Der Musikproduzent wies diese Vorwürfe von sich.

Cover Media

— ANZEIGE —