Kesha findet trotz eigener Probleme Zeit für soziale Projekte

Kesha setzt sich ein
Kesha © Cover Media

Kesha (29) will trotz eigener Probleme für andere da sein.

- Anzeige -

Schwerkranker Fan

Seit Monaten gerät die junge Musikerin ('Tik Tok') immer wieder in die Schlagzeilen: Sie wirft ihrem ehemaligen Mentor Dr. Luke sexuellen Missbrauch vor, er ihr wiederum Rufmord; zwischen den beiden ist ein schmutziger Rechtsstreit entbrannt.

Trotz ihrer eigenen Sorgen hat Kesha allerdings noch die Kraft, um anderen eine helfende Hand zu reichen - allen voran der 13-jährigen Isabelle Tate. Das Mädchen leidet an der seltenen Erbkrankheit hereditäre motorisch-sensible Neuropathie Typ I (HMSN I), auch bekannt als Morbus Charcot-Marie-Tooth. Sie kann kaum noch laufen, da die neuromuskuläre Erkrankung bei ihr zum Abbau der Muskulatur in den Beinen führt. Vor Kurzem unterzog sich Isabelle einer Operation und hofft nun darauf, mithilfe von Beinschienen wieder besser gehen zu können.

Keshas Mutter Pebe Sebert hat gemeinsam mit Isabelles Mutter Katerina, mit der sie auch befreundet ist, nun eine Spendenseite bei 'GoFundMe.com' ins Leben gerufen, auf der insgesamt rund 68.000 Euro zusammen kommen sollen. Kesha hat den Link dazu auf Twitter geteilt und schrieb ihren 3,83 Millionen Followern:

"Eine wundervolle Freundin von mir braucht eure Hilfe! Bitte lest ihre Geschichte und teilt sie mit anderen."

Cover Media

— ANZEIGE —