Kerstin Linnartz: "Eine schöne Kindheit stellt man sich anders vor"

Kerstin Linnartz: "Eine schöne Kindheit stellt man sich anders vor"
Kerstin Linnartz © Cover Media

Kerstin Linnartz (39) hatte ihr Leben lang an dem schwierigen Verhältnis zu ihren Eltern zu knabbern.

- Anzeige -

Schwierige Zeiten

Für die Moderatorin ('Beat the stars') war viele Jahre lang klar, dass sie selbst keine Kinder haben möchte. Der Grund dafür lag in ihrer schweren Kindheit und dem schlechten Verhältnis zu ihren Eltern.

"Meine Kindheit war nicht gerade einfach, eine schöne Kindheit stellt man sich anders vor", erklärt sie im Gespräch mit der 'B.Z.'. "Ich bin zu großen Teilen bei meinen Großeltern aufgewachsen. Das Verhältnis zu meinen leiblichen Eltern war nicht leicht. Daran habe ich mein Leben lang gearbeitet."

Während eines spirituellen Erlebnisses auf einer Indienreise änderte die Promi-Dame aber ihre Meinung und ist jetzt seit über einem Jahr glückliche Mutter einer Tochter. Die Fehler ihrer eigenen Eltern will Kerstin, die auch als Yoga-Lehrerin arbeitet, nicht wiederholen. "Ich weiß, wie psychische und physische Gewalt ist. Aber ich weiß ganz sicher auch, dass ich meine Tochter nie im Leben schlagen würde. Sie wird es niemals erleben, dass ich sie anschreie oder ihr Gewalt antue."

Selbst wenn Kerstin Linnartz aufgrund ihrer vielen verschiedenen beruflichen Verpflichtungen einmal gestresst ist, hat sie sich geschworen, dass das nicht auf die Kosten ihrer Tochter gehen wird. "Sie soll es nicht zu spüren bekommen, wenn meine Nerven blank liegen", fügte sie hinzu.

Gegen Stress geht die Eschweilerin mit Yoga an, das hat sie auch schon während der Schwangerschaft und nach der Geburt als Mittel zum Entspannen genutzt. "Ich habe während der Schwangerschaft viel Yoga gemacht. Auch deswegen hatte ich eine richtige Traumschwangerschaft. Davon bin ich überzeugt, da mein Körper schon vorher durch die langjährige Praxis so fit war. Weil man alles optimal regulieren kann. Während der Schwangerschaft und kurz nach der Geburt, auch wenn es dann psychischen Stress gibt, kann man vieles beeinflussen. Ich habe in dieser Zeit, in der ja manche Frauen postnatale Depressionen bekommen oder leicht überfordert sind, bewusst meine Praxis angewendet und bin daher entspannt gewesen", berichtete sie in einem früheren Gespräch mit 'Gala.de'.

Tipps für einen entspannten Geist und einen fitten Körper gibt Kerstin Linnartz auf ihrer DVD 'Chakra Yoga' und der Webseite 'be-better.eu'. Außerdem erzählt sie in ihrem neuen Bildband 'My Yoga Essentials' ihre persönliche Yoga-Geschichte.

Cover Media

— ANZEIGE —