Kerry Washington: Hilfe vom Therapeuten

Kerry Washington
Kerry Washington © Cover Media

Kerry Washington (38) gestand, dass sie "viel Therapie" mache.

- Anzeige -

Raus aus Verhaltensmustern

Die Schauspielerin wurde vor allem als Olivia Pope in der Serie 'Scandal' bekannt. Olivia ist bekannt für ihren manipulativen und kontrollierenden Charakter, womit sich Kerry nicht identifizieren kann. Dennoch kann sie mitfühlen. "Ich liebe sie. Für mich gehört sie zur Familie und bei der Familie kommt es nicht darauf an, ob man jemanden mag oder nicht, man liebt ihn in jedem Fall. Ich bin mit ihren Entscheidungen nicht immer einverstanden, habe aber viel Mitgefühl", erklärte Kerry zu ihrer Rolle im Interview mit 'The Edit' "Der größte Unterschied zwischen uns ist, dass ich viel Therapie mache! Ich will nicht sagen, dass ich alle beieinander habe, aber ich glaube, dass ich etwas mehr Bewusstsein über meine Verhaltensmuster habe und ich daran arbeite, aus ihnen auszubrechen."

Zu bekannten Fans der Serie zählen die amerikanische First Lady Michelle Obama (51) und Sängerin Mariah Carey (44, 'Hero'). Von den vielen positiven Reaktionen ist Kerry begeistert. Vor allem, dass Präsident Barack Obama (53) und seine Frau einschalten, um die Serie zu verfolgen, ist für sie noch immer unfassbar.

Doch wie so oft bei Personen im Rampenlicht, ist auch Kerry hin und wieder Kritik ausgesetzt - vor allem in den sozialen Netzwerken. "Ich stehe der Meinungsfreiheit wirklich offen gegenüber und ich bin auch offen für unterschiedliche Ansichten. Aber ich ziehe eine Grenze bei Sexismus, Rassismus, Hass oder Gewalt. Diese Leute blockiere und melde ich bei Twitter", erklärte Kerry Washington. "Einige Leute verheddern sich im Internet."

Cover Media

— ANZEIGE —