Kerry Washington feiert ihre Eltern

Kerry Washington
Kerry Washington © Cover Media

Kerry Washington (37) richtet an ihrem Geburtstag gerne den Dank an ihre Eltern, dafür, dass die es "miteinander getrieben" haben.

- Anzeige -

An ihrem Geburtstag

Die Schauspielerin ('Scandal') feiert am 31. Januar ihren Ehrentag und zelebriert diesen Tag gerne ausgiebig. Während sie sich daher natürlich auch über Geschenke freut, hat sie es sich angewöhnt, etwas für ihre Mama Valerie und ihren Papa Earl zu besorgen.

"Normalerweise schicke ich meinen Eltern etwas, weil ich finde, [...] sie haben all die Arbeit geleistet, ich bin einfach rausgekommen", lachte sie zu Gast bei Jimmy Kimmel (47). "Außerdem mag ich es, etwas Unpassendes in die Karte zu schreiben, wie: 'Danke, dass ihr es miteinander getrieben habt!'"

Was in diesem Jahr noch zu Kerrys Aufregung vor ihrem Geburtstag beiträgt, ist die Tatsache, dass dieser auf das Super-Bowl-Wochenende fällt. Das Football-Event ist enorm wichtig in Amerika und eine Veranstaltung der Extraklasse - Katy Perry (30, 'Dark Horse') tritt in diesem Jahr in der Halbzeit-Pause auf, angeblich stattet ihr Missy Elliott (43, 'Work It') dabei einen Besuch auf der Bühne ab.

"Mein Geburtstag ist der einzige mit einer Halbzeit. Es gab schon einige Jahre, wo es einfach perfekt zu allem passte. Ich habe das Gefühl, das ganze Land feiert mich. Man merkt doch nicht, dass ich Einzelkind bin, oder?!", lachte die Amerikanerin.

Schon in ihrer Kindheit wurde Kerrys Geburtstag ausgelassen gefeiert. Ihre Mutter war groß darin, eine Mega-Sause zu organisieren - wobei sie die auch immer nutzte, um ihrer Tochter subtil einige Werte zu vermitteln: "Als Einzelkind richtete meine Mama immer eine Themenparty für mich aus, wenn ich das wollte. Aber es war ihr wichtig, dass ich Spielzeug bekam, das unterschiedliche Kulturen reflektierte. Deswegen hatte ich schwarze Puppen und eine braune Barbie. Das war ihr wirklich wichtig, deswegen war sie am Boden zerstört, als ich mir eine Themenparty wünschte und als Prinzessin Schneewittchen haben wollte", lachte Kerry Washington.

Cover Media

— ANZEIGE —