Kendra Wilkinson: Komplizierte Familie

Kendra Wilkinson
Kendra Wilkinson © Cover Media

In der Familie von Kendra Wilkinson (29) ist Chaos pur angesagt.

- Anzeige -

Drama und Streit

Der Bruder der TV-Schönheit ('The Girls of the Playboy Mansion') hat sich Berichten zufolge über Facebook darüber ausgelassen, dass sich seine berühmte Schwester wieder ihrem Vater angenähert hat. Die Blondine hatte ihren Vater Eric seit über zwei Jahrzehnten nicht mehr gesehen, bevor die beiden bei einem Treffen in Costa Rica bei einer neueren Folge der Reality-TV-Serie 'Kendra On Top' gezeigt wurden. Doch Colin, der Bruder der Fernseh-Grazie, postete Berichten zufolge sein Missfallen in puncto Wiedersehen. 'Radar Online' zitierte den Eintrag: "Wer würde einen Mann achten, der sie mit nichts sitzen ließ?! Niemals versuchte, in deinem Leben involviert zu sein", wütete er Berichten zufolge. "Er akzeptierte ihre Anfrage vielleicht aus dem Gedanken heraus, Geld zu bekommen. Seinen Namen bekannter zu machen."

Kendras Mutter Patti hatte am Wochenende auch nichts Positives über das Treffen zwischen ihrer Tochter und ihrem Ex zu berichten. Die Familien-Matriarchin ließ sich 1994 von Eric scheiden und stritt immer vehement Behauptungen an, von ihrem Kind Geld bekommen zu haben. "Oh mein Gott, Kendra gab uns nie irgendwelches Geld. Sie bezahlte für Colin und mich, um ein paar Trips vor zehn Jahren zu unternehmen und das war's!" Das Treffen stimme sie extrem missmutig: "Ich bin weiterhin von meiner Tochter verletzt und fühle mich nicht respektiert", berichtete sie laut der Publikation. "Fragt uns, wie viel Geld ich, meine Mutter und meine Großmutter von meiner Schwester bekamen. Kein verdammtes Zehncentstück", erklärte Colin weiter.

Zwar hat Kendra sich zu diesen Behauptungen noch nicht geäußert, doch zeigte sie sich in Bezug auf ihr Wiedersehen mit ihrem Vater Eric sehr offen. Er soll sie kontaktiert haben, nachdem ihr Ehemann Hank Baskett (32) sie mit einem Transgender-Model betrogen haben soll. "Jedes einzelne Jahr denke ich an meinen Vater", gestand sie gegenüber 'People.com'. "Ich fragte mich 'Will ich vor der Kamera wieder mit ihm zusammenkommen?' Bevor dieses Drama geschah, sagte mein Vater, dass er das lieber im Privaten machen würde. Doch als der Skandal mit Hank war, rief er mich sofort an und sagte 'Bring die Kameras her'", erinnerte sie sich. "Wenn es nicht wegen diesem Chaos mit Hank gewesen wäre, hätte ich nie den Mut und die Stärke gehabt, zu meinem Vater zu gehen. Ich hatte ihn 20 Jahre lang nicht gesehen, aber ich hatte keine Angst mehr. Und ich könnte nicht stolzer auf mich selbst sein können. Ich freue mich so, dass ich das für mich selbst als Menschen getan habe", strahlte Kendra Wilkinson.

Cover Media

— ANZEIGE —