Kendall Jenner muss auf die Bremse treten

Kendall Jenner muss auf die Bremse treten
Kendall Jenner © Cover Media

Kendall Jenner (20) hat erkannt, dass sie mehr auf sich achtgeben muss.

- Anzeige -

2016 wird ruhiger

Kaum ein Nachwuchsmodel hat 2015 für so viel Furore gesorgt, wie die Halbschwester von Kim Kardashian (35, 'Keeping Up with the Kardashians'): Kendall lief unter anderem für Marc Jacobs und Chanel, wurde zum Gesicht für Calvin Klein ernannt und zierte die Cover von 'Harper's Bazaar' und 'GQ'.

Doch auf ihrer Webseite enthüllte die Starbrünette jetzt, dass sie einen hohen Preis für ihren Erfolg zahlen musste: "Ich wurde gegen Ende des Jahres einfach so müde vom Job, dem Leben und allem, was mir Angst macht. Also ließ ich mich in ein Krankenhaus einweisen, weil ich so erschöpft war - das war ein Weckruf, dass ich mich besser um mich kümmern muss."

2016 sollte also ein wenig ruhiger für das Teenie-Idol ablaufen - das ist mit Sicherheit ein weiser Neujahrsvorsatz. Was sich Kendall sonst noch vornimmt für die bevorstehenden 12 Monate? Das wollte sie nicht so recht verraten.

"Ich bin nicht gut in Neujahrsvorsätzen, ich schreibe mir nichts auf oder so. Das findet eher in meinem Kopf statt - ich setze mir wahllose Ziele wie 'einen Freund finden'", scherzte das It-Girl, bevor es etwas ernster nachlegte: "Ich schätze, mein Neujahrsvorsatz ist einfach, es ruhiger angehen zu lassen und mehr spontan zu sein. Ich möchte es mehr genießen, daheim zu sein. Aber wie auch immer, 2016 wird das beste Jahr - das spüre ich!"

Hoffentlich behält Kendall Jenner recht mit diesem Gefühl.

Cover Media

— ANZEIGE —