Kendall Jenner: Es wurde ihr zu stressig mit Harry

Kendall Jenner
Kendall Jenner © Cover Media

Kendall Jenner (18) fand es Berichten zufolge schwer, den Hype um ihre Beziehung mit Harry Styles (20) gelassen zu nehmen.

- Anzeige -

Zu viel öffentliches Interesse

Die Realityschöne ('Keeping Up with the Kardashians') und der 'One Direction'-Star ('Little Things') turtelten im vergangenen Jahr und verbrachten unter anderem einen Skiurlaub zusammen. Die Beziehung wurde nie offiziell bestätigt, aber nun geht man davon aus, dass sie beendet ist - und das habe auch damit zu tun, wie sehr sich die Medien darauf gestürzt hätten: "Harry und Kendalls Romanze ging dem Ende entgegen, als er L.A. verließ - sie hatten sich auch in seiner letzten Woche gar nicht mehr gesehen", steckte ein Insider dem britischen Magazin 'Heat'. "Kendall war überwältigt, wie viel Aufmerksamkeit sie bekamen - vor allem von den 'One Direction'-Fans."

Man ging eigentlich davon aus, dass die beiden sich bei der Londoner Modewoche treffen würden und auch Styles' Geburtstag zusammen feiern, aber dem war nicht so: "Als Kendall nach London kam, zog sich Harry mit voller Absicht zurück, denn es sollte ihr Auftritt werden und er wollte davon nicht ablenken. Er gab auch zu, dass er von der ganzen Sache ein wenig gelangweilt war."

Es heißt, dass der vollgepackte Terminkalender des Teenie-Idols schuld daran sei, dass aus der Beziehung nichts wurde. "Es ist fast unmöglich, im Moment eine Beziehung zu führen. Die nächsten beiden Monate gehen für die Proben für die Tour drauf. Dann wird an einem neuen Album gearbeitet und danach geht One Direction wieder auf Welttournee. Er hat aber immer noch Kontakt zu Kendall."

Die beiden könnten sich auch weiterhin über den Weg laufen, denn der Popstar soll sich nach einem Haus in Los Angeles umschauen: "Er liebt Kalifornien und obwohl er unglaublich bekannt in den USA ist, wird er in L.A. kaum belästigt", berichtete ein Freund der britischen Zeitung 'The Daily Star'.

Wer weiß - vielleicht hat dann die Romanze von Kendall Jenner und Harry Styles doch noch eine Chance.

© Cover Media

— ANZEIGE —