Kendall Jenner: Die Augen waren schuld

Kendall Jenner
Kendall Jenner © Cover Media

Kendall Jenner (18) blamierte sich gestern live.

- Anzeige -

Verpatzte Anmoderation

Die Fernsehdarstellerin ('Keeping Up with the Kardashians') sollte bei den gestrigen Billboard Music Awards einen Auftritt der australischen Band 5 Seconds of Summer ('Out of My Limit') ankündigen, bekam den Namen der Gruppe allerdings nicht auf die Reihe. Die Newcomer werden derzeit heiß gehandelt, nachdem sie One Direction ('Story of My Life') als Vorgruppe unterstützt hatten.

Doch davon schien Jenner nichts mitbekommen zu haben. "Die Band, die gleich bei den Billboard Awards rocken wird, kommt aus Down Under, aber sie kennt nur eine Richtung: nach oben", las sie anfangs noch richtig vom Teleprompter ab. Doch dann kam der Verhaspler: "This Summer ... und nun begrüßen wir ... One …", stammelte das Nachwuchsmodel und gestand dann: "Leute, ich bin die schlechteste Vorleserin. Äh, sie werden immer erfolgreicher. Schaut sie euch an!"

Natürlich stieß die Beauty damit auf den Unmut der '5 Seconds of Summer'-Fans, die sich im Internet über sie beschwerten. Der Halbschwester von Kim Kardashian (33, 'Kourtney & Kim Take New York') war der Vorfall sichtlich peinlich und sie ließ es sich nicht nehmen, hinterher selbst ein paar Worte dazu loszuwerden. "Als wenn ich nicht schon aufgeregt genug gewesen wäre: Ich lasse nie wieder meine Kontaktlinsen zu Hause", twitterte sie nach der Show. Die Lektion hat sie anscheinend gelernt. Doch der Abend war für die junge TV-Darstellerin kein völliges Desaster. Modisch glänzte das Model wieder mal mit einem tollen Outfit und hatte ihre schwarze "Party-Hose" an, die sie mit einem weißen Crop-Top kombinierte.

Für Jennifer Lopez (44, 'Get Right') waren die Billboard Music Awards ein voller Erfolg. Sie eröffnete und beendete die Zeremonie in Las Vegas, performte zum ersten Mal die Fußballweltmeisterschafts-Hymne 'We Are One (Ole Ola)' und bekam den Icon Award verliehen. La Lopez nutzte in ihrer Dankesrede die Gunst der Stunde und ermutigte ihre Fans: "An all die Kleinen, die auf dem Wohnzimmerfußboden sitzen: habt Glauben, träumt groß, denkt groß. Wisst, dass alles möglich ist, ihr wisst nie, wie es kommen wird."

Im Gegensatz zu Kendall Jenner musste sich J.Lo hinterher über keinen peinlichen Patzer ärgern.

Cover Media

— ANZEIGE —