Kendall Jenner: Der Erfolg kam nicht einfach so

Kendall Jenner
Kendall Jenner © Cover Media

Kendall Jenner (18) muss um jeden Auftrag als Model kämpfen, weil einige Menschen Vorurteile gegenüber ihr und ihren berühmten Halbschwestern Kourtney (35), Kim (33) und Khloé Kardashian (30) haben.

- Anzeige -

Was glaubt ihr eigentlich?

Die Familie des Nachwuchs-Models steht seit Jahren im Rampenlicht, Schuld daran sind ihre zahlreichen Reality-TV-Shows wie 'Keeping Up with the Kardashians' und 'Kim and Kourtney Take Miami'. Kendall war stets ein Teil des Kardashian-Klans, musste jetzt allerdings die Erfahrung machen, dass das nicht nur Vorteile mit sich bringt.

Denn der Sprung auf den Laufsteg war kein leichter: "Die Leute denken immer, dass mir der Erfolg in den Schoß gefallen ist, aber so war das nicht", betonte die Fashion-Newcomerin genervt gegenüber 'Love'. "Was ich habe [der Name], hat beinahe gegen mich gearbeitet! Ich musste mich viel mehr ins Zeug legen, um dorthin zu kommen, wo ich hinwollte, weil mich die Menschen als Model nicht ernst nahmen. Wegen der TV-Show. Ich ging zu Castings und einige Leute wollten mich wegen meines Nachnamens nicht haben."

Nichtsdestotrotz konnte sich Kendall Jenner in den vergangenen Monaten einen Namen als Laufsteg-Grazie machen und schritt unter anderem für Marc Jacobs und Ricardo Tisci über den Laufsteg. Diesen Erfolg muss man ihr anerkennen - ihre Familie zumindest tut es. Vor Kurzem erklärte Kim Kardashian, wie stolz sie auf ihre jüngere Schwester ist: "Kendall musste superhart arbeiten, um sich Respekt zu verdienen und um den Menschen zu zeigen, dass sie es ernst meint", betonte die Geschäftsfrau. "Marc Jacobs gab ihr eine echte Chance und behandelte sie wie jedes andere Model. Er glaubte an sie und öffnete ihr einige Türen. Ihre harte Arbeit hat sich ausbezahlt und das macht mich so stolz."

Wo Kendall Jenners Reise als Model hingeht, wird sich noch zeigen - auf jeden Fall konnte sie trotz ihres Nachnamens beweisen, dass sie ernsthafte Ziele verfolgt.

Cover Media

— ANZEIGE —