Kelly Rowland: Das klappt schon

Kelly Rowland
Kelly Rowland © Cover Media

Kelly Rowland (33) ist davon überzeugt, eine Familie und eine tolle Karriere haben zu können.

- Anzeige -

Kind und Karriere

Die ehemalige Sängerin der Girlgroup Destiny's Child ('Emotion') ist derzeit mit ihrem ersten Kind - einem Sohn - schwanger, den sie mit ihrem Ehemann Tim Witherspoon erziehen wird. Das Mutter-Dasein wird die Künstlerin allerdings nicht dazu veranlassen, ihre Karriere an den Nagel zu hängen. Daran glaubt sie felsenfest, da sie es schon lange zuvor genauso geplant habe. "Ich habe Diana Ross und Donna Summer und all diesen Frauen zugesehen - sie haben es hinbekommen, es alles zu machen. Ich denke da einfach 'Was macht mich anders? Ich kann es definitiv auch tun.' Und das ist etwas, was ich wollte", erklärte die Musikerin gegenüber 'Elle.com' und meinte, dass das auch so bei ihrer Schwangerschaft lief: "Ich spreche seit letztem Jahr über Babys. Ich glaube, ich habe es mir tatsächlich wahrgeredet, während ich ein Gespräch mit meiner Freundin hatte und ich hatte das Gefühl, dass ich über Nacht schwanger geworden bin!"

Für die Publikation posierte die R&B-Schönheit sogar fast nackt: Sie trug eine Anzughose und einen Blazer, den sie geöffnet hatte, und verhüllte ihre Brüste mit ihren Händen. Ihr ausladender Babybauch steht im Mittelpunkt und mit den Aufnahmen trat sie in die Fußstapfen von Sängerinnen wie Christina Aguilera (33, 'Candyman') und Jessica Simpson (34, 'With you'), die sich ebenfalls für das Modemagazin hüllenlos präsentierten. Warum schwangere Frauen wegen solch sexy Bildern beschimpft werden, könne Kelly indes überhaupt nicht verstehen. "Ich weiß nicht, wieso man dafür Kritik bekommen sollte. Es ist wirklich erstaunlich, seinem Körper zuzusehen, wie er einen Menschen in sich trägt", staunte die Sängerin lachend. "Warum sollte man das nicht feiern wollen? Der Körper sollte gefeiert werden."

Während sich die Amerikanerin auf die baldige Ankunft ihres Sohnes freut, wisse sie noch nicht, was für eine Art "Promi-Mama" sie sein werde - so wird Kelly Rowland einfach "improvisieren" und herausfinden, was für sie am besten funktionieren wird.

Cover Media

— ANZEIGE —