Kelly Rowland: Bey und RiRi verstehen sich bestens

Kelly Rowland: Bey und RiRi verstehen sich bestens
Kelly Rowland © Cover Media

Laut Kelly Rowland (35) herrscht keine Fehde zwischen Beyoncé (34) und Rihanna (28).

- Anzeige -

Alles Quatsch!

Schon seit Jahren zirkulieren Gerüchte, dass sich die zwei Frauen nicht grün sind - Grund ist das enge Verhältnis zwischen Beyoncés Mann Jay-Z (46, 'No Church In The Wild') und der R'n'B-Prinzessin ('Umbrella'), mit der er schon seit über einem Jahrzehnt arbeitet. Kelly Rowland ('Dirty Laundry') hat die Geschichten rund um ihre ehemalige Destiny's-Child-Kollegin ('Crazy In Love') und RiRi jedoch satt und redete deshalb im Interview mit den 'New York Daily News' Klartext: "Sie sind zwei Frauen, die sich gegenseitig unterstützen. Der Rest der Welt hat angefangen, von einer Rivalität zu sprechen."

Auch Rihanna dementierte die Gerüchte jüngst gegenüber 'Vogue' und wetterte im selben Atemzug über die Medien: "Sie stürzen sich auf alles, was irgendwie negativ ist oder mit Konkurrenz zu tun haben könnte - wie eine Rivalität."

Kelly Rowland und Beyoncé stehen sich indes auch ein Jahrzehnt nach der Trennung ihrer Popband nahe und auch mit Michelle Williams (35) - der Dritten im Destiny's-Child-Bunde - pflegen sie nach wie vor eine enge Freundschaft.

"Ich sehe die zwei Ladys ständig", plauderte Kelly aus. "Wir verbringen oft Zeit miteinander. Michelle hat mich erste letzte Woche zu Hause besucht. Und mit [Beyoncé] hänge ich oft ab - nicht in aller Öffentlichkeit beim Super Bowl, sondern bei ihr zu Hause."

Cover Media

— ANZEIGE —