Kelly Osbourne: Tiefe Trauer

Kelly Osbourne
Kelly Osbourne © Cover Media

Kelly Osbourne (29) bereitet ihrem Freundeskreis Sorgen.

- Anzeige -

Um Joan Rivers

Die Fernsehmoderatorin ('Fashion Police') musste kürzlich den unerwarteten Tod ihrer Kollegin und Freundin Joan Rivers (†81) verkraften und seither wird sie offenbar von Kummer zerfressen. Kelly war in der Vergangenheit von Medikamenten abhängig und begab sich sogar mehrmals in den Entzug. Nahestehende der Mode-Liebhaberin fürchten nun, sie könnte nach ihrem jüngsten Verlust einen Rückfall erleiden. "She verließ sich auf Joans Ratschläge in Sachen Leben, Liebe und alles dazwischen", verriet ein Insider im britischen 'new!'-Magazin. "Kelly kannte Joan seit sie ein kleines Kind war und in den vergangenen Jahren ist sie zu ihrem Felsen geworden. Joan hat Kelly niemals verurteilt und sie sogar unterstützt wie kein anderer. Kelly hat bereits erwähnt, dass sie sich ohne Joan verloren fühlt."

Kurz nach dem Tod der Komikerin wurde die Tochter von Black-Sabbath-Rocker Ozzy Osbourne (65, 'Paranoid') mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie untröstliche Twitter-Nachrichten verfasste. Unter anderem beschrieb sie Joan Rivers Todestag als "einen der schlimmsten Tage" ihres Lebens.

Ob das Starlet nun weiter für 'Fashion Police' vor die Kamera treten wird? In der E!-Show hatte sie gemeinsam mit ihrer älteren Kollegin über die Outfits der Stars geurteilt und dies hat der Britin anscheinend die Motivation zu einem gesünderen Lebensstil gegeben. "Sie hasst es, das zuzugeben, aber die Show war ein toller Antrieb für sie, das durchzuhalten", hieß es über die stark erschlankte Kelly Osbourne.

Cover Media

— ANZEIGE —