Kelly Osbourne: Ihre Tattoos müssen weg

Kelly Osbourne
Kelly Osbourne © Cover Media

Kelly Osbourne (29) hat ihre Tattoos satt.

- Anzeige -

Gegen Körperkunst

Die TV-Moderatorin ('Fashion Police') ließ sich im Laufe ihres Lebens so einige Tätowierungen stechen, bereut diese inzwischen jedoch. Deshalb muss die Körperkunst nun weichen: Drei ihrer Tattoos ließ sich die Tochter von Rockstar Ozzy Osbourne (65, 'Dreamer') bereits per Lasertechnik entfernen.

"Wir Menschen beruhigen unser Gewissen mit Klischees, um auf egoistische Weise all die lächerlichen Dinge, die wir in unserem Leben tun, zu rechtfertigen... wie zum Beispiel sich alberne Tätowierungen stechen zu lassen", so Osbourne auf ihrer Webseite.

Ihre jüngste Tattoo-Entfernung war derweil kein leichtes Unterfangen: "Den ganzen Tag lang dachte ich 'Wer schön sein will muss leiden'! Aber die eigentlich Lektion, die ich aus diesem furchtbar schmerzhaften Erlebnis gezogen habe, lautet 'Denk zweimal danach nach, ehe du dich tätowieren lässt!'" Seinen Vortrag unterstrich der Fernsehstar mit einem Foto seiner bandagierten Arme.

Auch anderen Leuten rät die Britin davon ab, sich tätowieren zu lassen - oder jegliche andere Entscheidungen übereilt zu treffen, wenn diese gar nicht oder nur schwer rückgängig zu machen sind. "Es ist völlig in Ordnung, seine Meinung zu ändern, bevor es zu spät ist", gab Kelly Osbourne zu bedenken.

© Cover Media

— ANZEIGE —