Hollywood Blog by Jessica Mazur

Kelly Osbourne: "Das Erdbeben ängstigte mich zu Tode"

Kelly Osbourne: "Das Erdbeben ängstigte mich zu Tode"
Kelly Osbourne: "Das Erdbeben ängstigte mich zu Tode" © (Bildquelle: Imago)

von Jessica Mazur

'Oh what a night!' In der letzten Nacht kreiste zuerst ein Polizeihelikopter über den Laurel Canyon, der uns Anwohnern per Lautsprecher mitteilte, in den Häusern zu bleiben und Türen und Fenster zu schließen. Das Ganze stellte sich als völlig ungefährlich heraus, aber die Cops in L.A. sind bei ihrer Verbrecherjagd nun mal gerne etwas dramatisch... Und dann um kurz nach sechs wackelt plötzlich die Erde und ich erlebte mein erstes 'richtiges' Erdbeben. Das Beben hatte zwar 'nur' eine Stärke von 4,4, aber da das Epizentrum unweit von Beverly Hills lag, spürte auch ich in den Hills das Rumpeln mehr als deutlich.

- Anzeige -

Laut war es. Und wackelig. Und ich hatte eigentlich nur einen Gedanken: "Oh Shit!" Schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn man im Bett vor sich hinschlummert und sich plötzlich das ganze Haus bewegt. Bei uns ist alles heil geblieben, aber ein paar Häuser in der Nachbarschaft mussten ein paar neue Risse an den Hauswänden verzeichnen.

Nun hört man in L.A. immer wieder mal, wie man sich verhalten soll, wenn man ein Erdbeben erlebt: Unter einen Türrahmen stellen und so. Ist aber alles Humbug. Auf Platz 1 der 'Earthquake To Do'-Liste steht bei gefühlten 90% der Bevölkerung nämlich: Ganz schnell Handy greifen und Twitter und Facebook checken. Es dauerte nämlich keine zehn Minuten, da waren die sozialen Netze schon überschwemmt mit #EARTHQUAKE Postings. Und die Promis mischten kräftig mit.

Die Kardashians, Jessica Alba, Kelly Osbourne, Nicki Minaj, Rachel Evan Wood, Paris Hilton, Christina Applegate, Amber Rose… sie alle berichteten umgehend von dem "scary" Beben. Und es sieht so aus, als müssten wir uns alle warm anziehen. Die Seismologen berichten nämlich, dass in L.A. in den letzten Jahren eine 'Erdbeben-Dürre' herrschte und mindestens einmal im Jahr mit Beben dieser Größenordnung gerechnet werden muss. Die Experten empfehlen deshalb, jederzeit gut vorbereitet zu sein. Für Hollywood heißt das also: Handy immer gut aufgeladen und in Reichweite haben.

Ein amerikanischer Comedian hat allerdings eine andere Theorie. Seinem Tweet zufolge war das Erdbeben lediglich Hollywoods verzweifelter Versuch trotz Ende der 'Award Season' im Gespräch zu bleiben. Das könnte natürlich auch sein...;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Kelly Osbourne: "Das Erdbeben ängstigte mich zu Tode"
© Bild: Jessica Mazur