Keke Palmer: Cornrows können auch Weiße tragen

Keke Palmer: Cornrows können auch Weiße tragen
Keke Palmer © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Keine Frage der Ethnie

Im Styling gibt es laut Keke Palmer (23) keine Grenzen.

Die Debatte um Cornrows und Rastas bei Weißen hat auch die Schauspielerin ('Scream Queen') erreicht - für sie ist das aber alles Unsinn. "Es nicht ok zu finden, würde bedeuten, dass schwarze Leute auch keine Dauerwellen machen dürfen", meinte die Schauspielerin zum 'Galore'-Magazin. "Das geht auf die gleiche Botschaft zurück, wie bei Marken [Sie machen auch keine besseren Menschen aus dir]. Cornrows zu haben, macht dich nicht schwarz und glattes Haar zu haben, macht dich nicht weiß. Wir denken über diese Dinge zu sehr nach, wirklich."

Für die Darstellerin gibt es wichtigere Dinge, auf die unsere Aufmerksamkeit fallen sollte. "Ich kümmere mich nicht darum, ob jemand, der nicht schwarz ist, Cornrows hat oder nicht", fügte sie hinzu. "Wenn Weiße das machen, bekommen sie dadurch mehr Aufmerksamkeit als Schwarze. Das ist es, was die Leute daran stört. Über das sollte man sich aber nicht sorgen. Suchen wir nach Aufmerksamkeit? Ich nicht."

Keke Palmer st es wichtiger, den Respekt vor anderen Kulturen zu bewahren. "Du solltest etwas über die Kultur und über die Bedeutungen wissen. Meine schwarze Freundin macht Henna und die Leute sagen ihr, sie sollte das nicht tragen, weil es nicht aus ihrer Kultur stammt? Das ist nicht fair. Sei doch kein Opfer."

Cover Media

— ANZEIGE —