Keira Knightley spricht über die Folgen ihrer Schwangerschaft

Keira Knightley: Füllige Mähne dank Mutterschaft
Keira Knightley © Getty Images for DCP, Christopher Polk, mb

Seit Keira Knightley (31) Mutter ist, sind ihre Haare "zehnmal dicker" als vorher. Das sind zwar gute Nachrichten für die Schauspielerin ('Stolz und Vorurteil'), die im vergangenen Jahr Tochter Edie zur Welt brachte, allerdings bringt die neu gewonnene Haarpracht auch Nachteile mit sich: Keira muss nun mehr Zeit aufwenden, um ihre wilde Mähne zu zähmen und vernachlässigt dadurch andere Körperstellen.

- Anzeige -

Plötzlich volle Haare

"Ich habe von Natur aus verrückte, gelockte Haare und seit mein Baby zur Welt gekommen ist, sind sie zehnmal dicker. Jetzt finde ich immer wieder Dreadlocks", berichtete Keira im Interview mit dem 'InStyle'-Magazin und fügte hinzu: "Meine Haut ist mit dem Alter immer trockner geworden, also versuche ich sie einzucremen und so viel Wasser wie möglich zu trinken. Abgesehen davon putze ich mir immer die Zähne und benutze Lippenpflegestifte. Meine neue Haltung lautet 'Tu das, woran du denken kannst und kümmer dich nicht so sehr um den Rest.'"

Ihre Haare spielten schon immer eine große Rolle für die Leinwandgrazie, die diese für viele ihrer Filmrollen färben musste. Mittlerweile bevorzugt sie aber eine Perücke, um ihre Mähne nicht noch weiter zu beschädigen. "Meine Haare hatten für verschiedene Filme schon so ziemliche jede Farbe, die man sich vorstellen kann. Dadurch sind sie so kaputt gewesen, dass sie buchstäblich ausgefallen sind. Deshalb habe ich in den letzten fünf Jahren Perücken benutzt und das war das Beste, was meinem Haar jemals passieren konnte."

Jedes Mal, wenn sie die Dreharbeiten für einen Film beendet hat, belohnt sich die Schauspielerin mit einer Maniküre. "Meine Nägel sind beim Drehen normalerweise ohne Lack, aber sobald ich fertig bin, lackiere ich sie mit einer kräftigen Chanel-Farbe. Das gibt mir das Gefühl, meinen Körper zurückzuerobern", verriet Keira Knightley.

Cover Media

— ANZEIGE —