Keira Knightley: Sorgenfreie 30

Keira Knightley
Keira Knightley © Cover Media

Keira Knightley (29) wird zwar älter, aber nicht erwachsener.

- Anzeige -

Zur Freude der Eltern

Im März 2015 steht der Leinwandgrazie ('Anna Karenina') der große, runde Geburtstag bevor, doch das Gefühl des Älterwerdens will sich bei der hübschen Schauspielerin nicht so richtig einstellen. Stattdessen fühle sie sich unbeschwerter und sorgenfreier als je zuvor: "Tatsächlich fühle ich mich immer weniger erwachsen. Mit 20 und 21 Jahren habe ich den Höhepunkt meines erwachsenen Verhaltens erreicht und seitdem geht es bergab", lachte sie im Interview mit dem britischen 'Glamour'-Magazin. "Als Teenager war ich fürchterlich sensibel, doch mit dem Älterwerden wurde das immer weniger. Das war für alle eine große Erleichterung - einschließlich meiner Eltern."

Während dieser Meilenstein-Geburtstag für viele kaum Anlass zur Freude bietet, hat Keira Knightley keinerlei Sorgen im Hinblick auf die große 30. "Weil meine frühen 20er nur wenig Spaß gemacht haben. Nach 25 wurden die Dinge dann immer besser. Vielleicht weil man sich weniger Sorgen darüber macht, welche Richtung man einschlagen sollte und was die anderen denken - das sind all die Dinge, die einen früher unglücklich machten", grübelte sie.

Zu ihrem gestärkten Selbstbewusstsein trägt sicher auch ihr Ehemann, der Klaxons-Musiker James Righton (31, 'Golden Skans'), bei, den sie im vergangenen Jahr heiratete. Auf ihre Wahl ist sie besonders stolz: "Man kann sich nur ein Familienmitglied aussuchen und ich habe eine gute Wahl getroffen. Gut gemacht", schmunzelte sie. Mit ihrem Liebsten schmiedet die Schauspielerin bereits Pläne, eine eigene Familie zu gründen. Wenn sie jedoch eines Tages eine Tochter bekommen sollte, würde sie ihr nicht den gleichen Karriereweg empfehlen. "Wenn sie schauspielern wollen würde, hätte ich zwar keine Wahl, aber ich würde es ihr nicht empfehlen. Vielen Leuten kann es das Herz brechen, weil die Zurückweisungen enorm sein können. Und dabei spielt es keine Rolle, was für ein Mensch man ist … Auch wenn man erfolgreich ist, muss man viel Mist durchmachen und erfährt immer wieder Zurückweisungen. Also würde ich meiner Tochter raten, Ärztin oder Anwältin zu werden - etwas, das stabil und sinnvoll ist", erklärte Keira Knightley.

Cover Media

— ANZEIGE —