Keira Knightley fürchtet um ihre Sicherheit

Keira Knightley fürchtet um ihre Sicherheit
Keira Knightley © Cover Media

Keira Knightley (30) hat Angst vor einem Fremden, der sie während einer Broadway-Show anschrie.

- Anzeige -

Verrückter Fan im Theater

Die Schauspielerin ('Abbitte') steht derzeit im New Yorker Theaterviertel für 'Thérèse Raquin' auf der Bühne. Am 1. Oktober begannen die ersten Previews und nach nur 15 Minuten schrie ein Mann namens Landon Rust (29) plötzlich in Richtung Bühne und soll die Schönheit gebeten haben, ihn zu heiraten. Ganz professionell ignorierte Keira die Störung zwar, doch ein Insider berichtete nun der 'New York Post', dass sie von dem Zwischenfall schwer erschüttert war.

"Sie hatte Angst. Sie wollte den Vorfall dokumentieren, um einen Papierbeweis zu beginnen, falls der Typ zu einem Stalker werden sollte." Eine Belästigungsklage hat Keira bereits am 2. Oktober eingereicht. "Sollte er anfangen, ihr zu folgen und dort, wo sie ist, aufzutauchen, kann sie ein gesetzliches Kontaktverbot gegen ihn erwirken, aber nur mit Papierbeweis."

Neben seinem Antrag schrie Landon außerdem, dass er und Keira "gemeinsam im Himmel" sein werden. Dazu schmiss er Blumen auf die Bühne. Vom Securityteam wurde der Störenfried schnell entfernt und in Handschellen abgeführt. Da er erklärte, sich nicht gut zu fühlen, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die 'New York Post' konnte daraufhin mit ihm sprechen. "Ich habe mich gestern verlobt", sagte er der Zeitung. "Das macht keinen Sinn und es soll auch keinen Sinn machen." Weiter erklärte er, New York verlassen zu wollen und kein Interesse an einem weiteren Treffen mit Keira Knightley zu haben. "Wenn ich auf einer Party bin und sie ist auch da, toll! Aber ich werde nicht noch einmal versuchen, zu ihr auf die Bühne zu kommen - das war ein Albtraum."

Cover Media

— ANZEIGE —