Keira Knightley: Die Promi-Wolke gibt es nicht

Keira Knightley
Keira Knightley © Cover Media

Keira Knightley (29) kommt nicht gut damit klar, auf der Straße erkannt zu werden.

- Anzeige -

Anonym wäre ihr lieber

Die Britin ('Anna Karenina') ist einer der größten Stars in Hollywood und regelmäßig auf dem roten Teppich zu sehen, um für ihre jüngsten Werke zu werben. Wenn sie jedoch nicht auf Promo-Tour ist, findet es die Schauspielerin schwierig, mit der andauernden Aufmerksamkeit umzugehen. "Ich weiß, ich kann sehr ... Ich habe einen Aus/An-Knopf und wenn ich Werbung mache, bin ich absolut okay, aber wenn ich nicht arbeite und Leute auf mich zukommen, habe ich nicht den Kopf dafür, damit umzugehen. Ich versprühe keine nette Energie und deswegen fühle ich mich unbehaglich", gab die Darstellerin im Interview mit der britischen Ausgabe des 'Elle'-Magazins zu.

In diesem Jahr war die Leinwandgrazie bereits im Actionthriller 'Jack Ryan: Shadow Recruit' zu sehen, zwei weitere ihrer Werke kommen im Laufe des Jahres noch in die Kinos: das Indie-Drama 'Laggies' sowie 'The Imitation Game', der zum Ende des Jahres erscheinen soll und die Schönheit an der Seite von Frauenschwarm Benedict Cumberbatch (37, '12 Years a Slave') zeigt. Das bedeutet für Knightley, dass sie erneut auf Promotour muss.

Zum Teil ist die Abneigung der Engländerin, erkannt zu werden, darauf zurückzuführen, dass sich die Öffentlichkeit ihr gegenüber unbeholfen benehmen würde, wenn sie bei alltäglichen Aktivitäten gesichtet wird. "Ich denke, es sind Träume und Fantasien. Die Leute wollen, dass du eine bestimmte Art von Person bist und wenn du es in natura nicht bist, kann das ungeheuer enttäuschend sein. Sie können recht sauer werden, aggressiv, so: 'Warum bist du hier?', wenn ich in einem Park oder Café sitze", seufzte der Star. "Beim ersten Mal denkst du so: 'Hoppla, was war das denn?' Aber dann macht es Sinn. Es wird erwartet, dass du auf der Promi-Wolke lebst - die natürlich nicht existiert - und es kann für die Menschen recht nervig sein, dass du in ihre Welt eindringst. Ich bin nicht gerne an Orten, wo die Leute merken werden, dass ich Schauspielerin bin und sie das entweder aufregend oder merkwürdig finden könnten."

Arme Keira Knightley ...

Cover Media

— ANZEIGE —