Keira Knightley: Adam mag meine Stimme

Keira Knightley
Keira Knightley © Cover Media

Adam Levine (35) würde sich bei der Castingshow 'The Voice' umdrehen, wenn Keira Knightley (29) auf der Bühne stünde.

- Anzeige -

Jedenfalls behauptet er das

Der Sänger ('This Love') und die Hollywood-Grazie ('Anna Karenina') standen für den Musikfilm 'Can a Song save your Life?' gemeinsam vor der Kamera, womit Adam sein Kino-Debüt feierte. Die Britin verkörpert in der Produktion die Musikerin Greta, die in New York Karriere machen will, was bedeutet, dass die Darstellerin aus ihrem Wohlfühlbereich treten und singen musste. Glücklicherweise hatte Adam, der als Juror bei der amerikanischen Ausgabe von 'The Voice' mitmacht, ein paar nette Worte für die Neu-Sängerin übrig, damit die ihre Befangenheit los wurde. "Er sagte ganz nett, dass wenn ich bei 'The Voice' aufträte, er seinen Stuhl umdrehen würde - aber ich weiß, dass er es nicht tun würde", lachte sie im Gespräch mit der britischen Zeitung 'Metro' und ergänzte, dass sie dem Künstler im Gegenzug gar nicht helfen musste, sich am Set zurechtzufinden. Im Gegenteil: Er soll sogar ein "Naturtalent" und voller Energie gewesen sein.

Trotz der aufbauenden Worte wird man Keira in Zukunft aber vermutlich nicht auf den Konzertbühnen dieser Welt hören. "Es war in Ordnung, aber ich würde es nicht unbedingt noch mal tun", sinnierte sie gegenüber der Publikation, als sie gefragt wurde, ob das Singen ihr Spaß machte. "Es ist nicht wirklich das, was ich beruflich tue, aber es war interessant. Leute, die Sänger sind - Singen ist, wie sie ausdrücken, was sie denken und das ist nichts für mich."

Auf der Leinwand verkörperte die schöne Darstellerin oftmals Rollen in historischen Filmen, wie es bei 'Stolz und Vorurteil', 'Die Herzogin' oder 'Anna Karenina' der Fall war. Aufgrund dieser Darbietungen und dem Schubladen-Denken Hollywoods habe es die Grazie allerdings schwer, an Rollen zu kommen, die in der Gegenwart spielen. "Ich stehe definitiv hoch auf der Liste der englischen Historien-Rollen", gab Keira Knightley zu, scheue sich aber vor keiner Herausforderung.

Cover Media

— ANZEIGE —