Hollywood Blog by Jessica Mazur

Keine Woche ohne Todesmeldung - Was ist nur in Hollywood los?

Keine Woche ohne Todesmeldung - Was ist nur in Hollywood los?
Keine Woche ohne Todesmeldung - Was ist nur in Hollywood los? © Bildquelle: dpa, splash

von Jessica Mazur

Nur einen Tag nachdem US-Reality-Star Gia Allemand an den Folgen eines Selbstmords starb, hat Hollywood einen neuen Todesfall zu verzeichnen. Wie am 15. August bekannt wurde, ist Lisa Robin Kelly tot. Die Schauspielerin, bekannt aus den US-Erfolgsserien Die Wilden Siebziger und Eine schrecklich nette Familie, wurde nur 43 Jahre alt. Ihrem Pressesprecher zufolge starb Kelly an den Folgen ihrer Alkoholsucht.

- Anzeige -

Dass Lisa Robin Kelly Suchtprobleme hatte, war hier in Hollywood kein Geheimnis. Alleine in den letzten drei Jahren wurde die Schauspielerin viermal verhaftet. Mal wegen Trunkenheit am Steuer, mal weil es zu Handgreiflichkeiten mit ihrem Ehemann Robert Joseph Gilliaman kam. Jetzt wird gemunkelt, dass dieser angeblich auch eine Mitschuld am Tod der Schauspielerin trägt. Laut TMZ soll Gilliaman, der von seiner Frau getrennt lebte, Kelly im vergangenen Mai wegen Geld geschlagen haben. Ein Richter verurteilte den Mann zu 35 Tagen Haft und einer dreijährigen Bewährungsstrafe.

Laut Freunden von Kelly soll der tätliche Angriff der Hauptgrund gewesen sein, warum Lisa Robin Kelly, die seit Jahren gegen ihre Alkoholsucht ankämpft, erneut zur Flasche griff. Besonders tragisch: Die Schauspielerin ließ sich erst am vergangenen Montag in eine Entzugsklinik einweisen, um Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ihrem Sprecher zufolge zeigte sie sich hoffnungsvoll und zuversichtlich. Doch zu spät. Laut TMZ verstarb Kelly in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an Herzstillstand.

Die Fans der Schauspielerin zeigten sich geschockt. Wie zahlreiche Twittereinträge zeigen, hatten viele gehofft, Kelly, die zuletzt 2012 vor der Kamera stand, würde ihre Suchtprobleme in den Griff bekommen. Auch Ex-Kollegen meldeten sich zu Wort. So twitterte ihr Die Wilden Siebziger-Co-Star Danny Masterson Schreckliche, furchtbare Neuigkeiten. Brillant in Die Wilden Siebziger. Man sieht sich, LRK. Küsse. Und Schauspieler Kurtwood Smith nennt Kelly in einem Statement liebenswert, lustig und talentiert.

Irgendwie eine merkwürdige Zeit in Hollywood. Es vergeht kaum eine Woche, ohne eine neue Schreckensmeldung. James Gandolfini, Chris Kelly, Country-Star Mindy McCready, Regisseur David R. Ellis, Gitarrist Jeff Hanneman von der Heavy Metal Band Slayer, Glee-Star Cory Monteith... Das sind nur ein paar der Promis, die in den letzten Monaten verstarben. Auf 'people.com' wurde der Sommer 2013 heute sogar schon als Summer of Death bezeichnet. Sehr dramatisch. Aber vielleicht trotzdem nicht schlecht, dass wir langsam auf den Herbst zu gehen.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Keine Woche ohne Todesmeldung - Was ist nur in Hollywood los?
© Bild: Jessica Mazur