Keanu Reeves: Ich habe einen Geist gesehen

Keanu Reeves
Keanu Reeves © Cover Media

Keanu Reeves (50) fand es als Kind eher "interessant", einen Geist zu sehen.

- Anzeige -

Wie cool!

Der Leinwandstar ('Matrix') musste in der Live-Show von Moderator Jimmy Kimmel (46) ein paar Fragen wie aus der Maschinenpistole geschossen beantworten und ein paar Anekdoten aus seinem Leben preisgeben. Dazu gehörte die Frage, ob er jemals etwas Gruseliges erlebt habe und der kanadische Filmstar antwortete nur zu gerne darauf: "Ja, als ich ein Kind war. Ich war in New York, es war cool - ich war vermutlich sechs, sieben Jahre alt, wir lebten in einer neuen Wohnung, wir kamen aus Australien. Renata, unsere Nanny, befand sich im Schlafzimmer, meine Schwester hatte geschlafen, ich hing so rum und da gab es einen Türdurchgang und ganz plötzlich kam da diese Jacke durch diesen Türdurchgang, diese leere Jacke - kein Kopf, kein Körper, keine Beine - und dann verschwand sie", erklärte er seine Begegnung der besonderen Art. "Ich war ein kleines Kind und dachte 'Okay, das ist interessant' und ich sah zu meiner Nanny rüber und sie machte so [erschrockenes Gesicht] und ich sagte 'Oh wow, also war das real! Okay! Wow, cool!'" Übermäßige Sorgen hat sich der Darsteller wegen der gruseligen Erfahrung also keine gemacht und betonte, dass sie eher total lustig war.

Darüber hinaus sprach der Hollywood-Hottie auch über ein weitaus normaleres Erlebnis und erinnerte sich daran, als er das erste Mal auf jemanden traf, der genau denselben Namen wie er hat. "Ich habe einen Cousin", lachte Keanu Reeves. "Es gibt einen Cousin Keanu. Ich habe diesen Kerl erst getroffen, als ich acht oder neun Jahre alt war, also hörte ich niemals diesen Namen für einen anderen Menschen - bis zu diesem Moment."

Cover Media

— ANZEIGE —