Keanu Reeves: Deshalb wird er nicht mehr zu Promi-Partys eingeladen

Keanu Reeves wird nicht mehr auf Promi-Partys eingeladen
Keanu Reeves hat keine Lust auf das Leben in der Öffentlichkeit © Helga Esteb / Shutterstock.com, SpotOn

So geht er Paparazzi aus dem Weg

Er gilt als einer der größten Hollywood-Stars der vergangenen 20 Jahre: Keanu Reeves (52, "Matrix"). Doch trotz seines Ansehens in der Öffentlichkeit, weiß man über den Kanadier privat so gut wie gar nichts. Offenbar geht seine Unscheinbarkeit sogar so weit, dass Seinesgleichen in Hollywood ihn ebenfalls nicht mehr auf dem Schirm haben. Er wird nämlich nicht einmal mehr auf Promi-Partys eingeladen.

"Diskretion und unauffälliges Verhalten"

Doch natürlich ist das gewollt, wie der Schauspieler nun in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" verraten hat. "Ich halte mich seit Jahren von Promi-Partys und Events fern", sagte Reeves. Deswegen würde er mittlerweile überhaupt nicht mehr eingeladen. Für ihn sei der beste Ort des Rückzugs das Chateau Marmont gewesen, ein Hotel in Los Angeles, in dem er jahrelang in einer schwarz gestrichenen Suite gewohnt hatte, bevor er in der Nähe in ein Haus gezogen sei.

Für ihn sei die Profession des Schauspielers gerade in Hollywood nichts Besonderes, es würde auch niemanden interessieren. "Es gibt zum Glück immer einen, der gerade berühmter ist als du", so Reeves weiter. Sein bester Schutz vor Paparazzi sei im Übrigen "Diskretion und unauffälliges Verhalten".

spot on news

— ANZEIGE —