Keanu Reeves: Abwaschen statt Kochen

Keanu Reeves
Keanu Reeves © coverme.com

Keanu Reeves (49) wird während der Feiertage nicht selbst den Kochlöffel schwingen. 

- Anzeige -

Vom Herd hält er sich fern 

Der neue Film '47 Ronin' des Schauspielers kommt am 25. Dezember in die Kinos und somit hat der Star noch einen weiteren Grund, sich auf Weihnachten zu freuen. Doch auch wenn Reeves die Feiertage im Kreise seiner Familie genießt, wird er seine kulinarischen Fähigkeiten in dieser Zeit nicht unter Beweis stellen: "Ja, ich mag Weihachten. Ja, mit den Freunden und der Familie", lächelte er im Interview in der britischen Fernsehsendung 'Lorraine'. "Ob ich koche? [Lacht.] Nein, ich koche nicht, das ist nicht meine Stärke. Aber ich bin ein guter Gast, ich wasche hinterher ab."

Der Darsteller ist der Sohn der britischen Kostümbildnerin Patricia Bond und des Amerikaners Samuel Nowlin Reeves, Jr. Die Tatsache, das seine Mutter Britin ist, hat sicherlich auch einen Einfluss auf die weihnachtlichen Traditionen im Hause Reeves genommen. "Am Tisch herrscht eine bestimmte Höflichkeit, alle sagen Danke und Bitte. Ich weiß aber nicht, ob das typisch englisch ist."

Mit dem Film 'Man of Tai Chi', in dem er auch mitspielt, feierte Reeves kürzlich sein Debüt als Regisseur. Der Film handelt unter anderem von dem Thema der Überwachung - ein Thema, das den Star als öffentliche Person ebenso beunruhigt. "Ich mag die Vorstellung nicht und ich würde es auch hassen. Haben Sie das Buch 'The Circle' von Dave Eggers gelesen? Das müssen Sie unbedingt machen. Es ist ein witziges Buch über das, wovon wir gerade sprechen. Alles geht um die Überwachung und das Eindringen ins Privatleben", empfahl Keanu Reeves. 

© Cover Media

— ANZEIGE —