Katy Perry: Russell Brand sorgt wieder für Tränen

Katy Perry: Russell Brand sorgt wieder für Tränen
Katy Perry ist auch nach der Scheidung noch tief verletzt © London Entertainment / MoVi Inc

Die Veröffentlichung des neuen Films von Russell Brand (40) ist für Katy Perry (30) nur schwer zu ertragen.

- Anzeige -

Sie ist verletzt

Die amerikanische Sängerin ('Roar') und der britische Comedian ('Männertrip') gaben sich 2010 das Ja-Wort, nur ein Jahr später reichte Russell die Scheidung ein. Die Trennung der beiden Stars wird auch im neuesten Film über den Entertainer, 'Brand: The Second Coming', thematisiert. Gedreht wurde dieser, als er noch mit der Musikerin verheiratet war, allerdings sprach er da schon davon, dass er nicht glaube, dass die Ehe halten würde. Eigentlich war Russell mit dem Endergebnis des Streifens nicht glücklich, doch trotzdem wurde dieser nun veröffentlicht - auch zum Entsetzen seiner Exfrau.

"Es verletzt Katy total, dass sie ihre schmerzhafte Ehe nochmal auf diese Weise durchleben muss", verriet ein Insider dem britischen 'Grazia'-Magazin. "Sie fühlt sich verletzlich und in Verlegenheit gebracht. Die Dokumentation hätte zu keinem schlechteren Zeitpunkt erscheinen können. Sie steht mit ihrer Karriere am Scheideweg und findet nicht, dass sie das verdient hat."

Während Russell nicht an eine Zukunft mit Katy glaubte, war diese schwer schockiert, als er damals aus heiterem Himmel ihre Ehe mit einer SMS beendete. Danach verliebte sich Katy Perry in ihren Kollegen John Mayer (38, 'Your Body Is A Wonderland'), mit dem sie seit 2012 eine On/Off-Beziehung führte. In diesem Jahr sollen sie sich aber endgültig getrennt haben.

Cover Media

— ANZEIGE —