Katy Perry: Party-Crasherin

Katy Perry
Katy Perry © Cover Media

Katy Perry (29) wollte ihrem neuen Musikvideo einen realen Touch verleihen und ging dabei in die Vollen.

- Anzeige -

Keine gute Überraschung

Die Chart-Prinzessin ('Roar') verkleidete sich für ihren Clip zur Single 'Birthday' als Clown und sprengte in diesem Aufzug einen Kindergeburtstag. 'TMZ' wurde ein Video zugespielt, auf dem das Chaos zu sehen ist, das die Amerikanerin inszenierte. Mit einem Stock geht sie auf Piñata-Jagd, knockt dabei aber augenscheinlich einen Mann aus. Anschließend rennt der kopflose Katy-Clown auf die Straße, wird beinahe angefahren und löst so einen Auffahrunfall aus. Natürlich war der ganze Jux sorgfältig geplant - aber die meisten Gäste und angeblich auch das fünfjährige Geburtstagskind waren nicht eingeweiht, weswegen die überforderten Kids vielfach in Tränen ausbrachen. Eine wütende Mama ist in dem Clip zu sehen, die davon stürmen will, während ein kleines Mädchen quengelt "Mami, ich möchte gehen".

Bei ihrem Besuch in der Talkshow von Jimmy Kimmel (46) bot Katy Perry einen Teaser zu dem Video, berichtete allerdings nichts von dem Unmut, den die Dreharbeiten verursachten. Sie meinte lediglich, der Scherz wäre streng geheim gewesen und "niemand hat davon gewusst". Die ungewöhnliche Location erklärte die Entertainerin so: "Ich war es leid, großartige Musikvideos zu drehen, in denen ich irgendwie ... sexuell bin", grinste sie, woraufhin der Talkshow-Gastgeber ironisch zurückgab: "Die Leute sind das so was von leid, sie haben wirklich keine Lust mehr, das zu sehen!"

Während ihres Besuchs bei Kimmel erwähnte die Künstlerin auch erstmals ihre Trennung von Schmusesänger John Mayer (36, 'Say'). Nach einigem Auf und Ab sollen die zwei seit Februar nicht mehr zusammen sein. Während sie in der Show mit einem Fan sprach, entschlüpften Katy Perry folgende Worte, während sie einen Schmollmund zog: "Wenigstens hast du einen Freund!"

 

 

Cover Media

— ANZEIGE —