Katja Danowski: Unordnung gibt es nur in der Handtasche

Katja Danowski: Unordnung gibt es nur in der Handtasche
Katja Danowski glänzt in der neuen Vorabendserie "Rentnercops" im Ersten © ARD/Kai Schulz

Die Handtasche ist der einzige Ort, an dem Katja Danowski unordentlich ist. Denn neben einem roten Lippenstift trägt die 40-Jährige auch "ganz viel Müll" mit sich herum, wie sie im Lifestyle-Interview mit spot on news verrät. Die Schauspielerin ist ab dem 31. März in der neuen Polizeiserie "Rentnercops" (18:50 Uhr, im Ersten) im Fernsehen zu sehen.

Zehn Fragen an den TV-Star

Was ist Ihr größter Beauty-Tipp?

Katja Danowski: Versuchen, vor 23 Uhr ins Bett zu gehen!


Wer ist Ihr Lieblings-Designer?

Danowski: Ich mag den Schmuck von Jonathan Johnson, weil er so unglaubliche Einzelstücke erschafft.


Wer ist Ihr Fashion-Vorbild?

Danowski: Die Sängerin SOKO gefällt mir. Sie sieht jeden Tag anders aus.


Was haben Sie immer in Ihrer Handtasche?

Danowski: Einen roten Lippenstift und ganz viel Müll. Sie ist der einzige Ort, an dem ich unordentlich bin.


Sind Sie eine Trendsetterin?

Danowski: In der Schule habe ich manchmal neue Sachen erfunden, die dann jemand nachgemacht hat, aber das ist lange vorbei.


Was ist ein absolutes Fashion-No-Go für Sie?

Danowski: Das gibt es für mich nicht. Von mir aus darf man im Jogginganzug ins Theater gehen.


Was war Ihre eigene schlimmste Mode-Sünde?

Danowski: Ich habe mir keine teuren Schwangerschaftssachen gekauft und meine Sachen total ausgeleiert.


Welcher Style gefällt Ihnen bei Männern am besten?

Danowski: Ich stehe auf schöne Hemden und gutgeschnittene Anzüge.


Was tragen Sie lieber: High Heels oder Turnschuhe?

Danowski: Turnschuhe. Ich nehme immer heimlich welche mit, wenn ich High Heels tragen muss.


Was ist Ihr absolutes Must-have im Frühling?

Danowski: Neue Gartenhandschuhe.

— ANZEIGE —