Katie Price will ihrem behinderten Sohn Harvey eine Prostituierte schenken

Spezielles Geschenk zum 18. Geburtstag

Katie Price (39) ist immer für einen Skandal gut! Das britische Model überlegt jetzt offen, seinem Sohn Harvey zum 18. Geburtstag ein ganz spezielles Geschenk zu machen: Katie erwägt, für den mehrfach behinderten Jungen eine Prostituierte zu engagieren.

"Wäre es nicht fair, wenn er das auch erleben könnte?"

Der 15-jährige Sohn von Katie und ihrem Ex, dem Fußballer Dwight Yorke, ist seit seiner Geburt schwer behindert. Er kam mit dem Prader-Willi-Syndrom zur Welt, ist außerdem autistisch und blind. Während andere Jugendliche in diesem Alter ihre Pubertät ausleben und ihre Sexualität erkunden, sei das für ihr ältestes Kind nicht möglich, erzählte die 39-Jährige nun in der britischen Talkshow 'Loose Woman': "Wäre es nicht fair, wenn er das auch erleben könnte?"

Die fünffache Mama fragt sich, ob es nicht ihre Pflicht ist, ihrem Sohn dabei zu helfen. "Er hat von so etwas keine Ahnung. Was macht man dann? Lässt man es sein? Lässt man ihn diese Erfahrung machen?", erzählte sie der TV-Moderatorin Kathy Lette weiter. Mit ihrem Ehemann Kieran Hayler, Harveys Stiefvater, hat Katie deshalb bereits überlegt, was sie als Eltern tun können. "Sollen wir ihm eine Prostituierte für seinen 18. Geburtstag besorgen?", habe ihr Mann gescherzt und sie habe entgegnet: "Nun ja, es ist mein kleiner Harvey..." Ob sie die Idee wirklich in die Tat umsetzen wird, ließ die 39-Jährige offen. 

Schockierende Geständnisse

In der Vergangenheit hatte Katie schon häufig mit Aussagen zu Harveys Behinderung für Schlagzeilen gesorgt. Zuletzt schockte sie Anfang 2016 in der gleichen Talkshow mit dem Geständnis: "Hätte ich damals vor der Geburt gewusst, dass er blind ist, so hart es auch klingen mag, ich hätte ihn wahrscheinlich abgetrieben." Die Unternehmerin hat neben Harvey noch vier weitere Kinder: Sohn Junior (12) und Tochter Princess (10) aus der Ehe mit Popsänger Peter Andre sowie Sohn Jett (3) und Tochter Bunny (2) mit ihrem derzeitigen Ehemann Kieran.