Katie Price: So verlief die Geburt ihrer Tochter Bunny Price

Katie Price mit Baby Bunny
Katie Price hatte eine schwierige Geburt

Katie Price: "Ich spürte, dass etwas nicht stimmte"

Die Geburt von Tochter Bunny vor sechs Wochen war alles andere als ein Kinderspiel. Das hat Katie Price jetzt in einem Interview mit dem 'OK!'-Magazin verraten. Für die 36-Jährige sei die Geburt traumatisch gewesen. "Die Krankenschwester sagte mir, dass mein Baby Atemprobleme hat. Ich spürte, dass etwas nicht stimmte. Das Baby hatte seine Farbe leicht verändert."

- Anzeige -

Das kleine 'Häschen', wie der Name frei übersetzt heißt, kam sechs Wochen zu früh auf die Welt und wog gerade mal 2.500 Gramm. Durch die Frühgeburt musste Bunny drei Wochen in einem Brutkasten liegen und künstlich beatmet werden.

Katie Price: So verlief die Geburt ihrer Tochter Bunny Price

Trotz aller Strapazen lässt sich die 36-Jährige nicht entmutigen. Sie möchte noch mindestens zwei weitere Kinder: "Ich werde definitiv ein weiteres Baby haben, bevor ich 40 bin. Und dann noch eines, wenn ich in den frühen Vierzigern bin", kündigt die Fünffach-Mama an.

Sechs Wochen lang hat es gedauert, bis sich Katie und ihr Ehemann auf einen Namen einigen konnten. "Ich war für Duchess Kate oder einfach Duchess, aber Kieran mochte es nicht, also haben wir uns für Bunny entschieden", so die 36-Jährige. Zur engeren Auswahl gehörten außerdem Disney, Precious, Bambi und Peggy...

Bildquelle: OK!-Magazin

— ANZEIGE —