Katie Price: So ist ihr Alltag mit ihrem behinderten Sohn Harvey

Katie Price mit ihrem Sohn Harvey
Katie Price mit ihrem Sohn Harvey: Sie muss den zwölfjährigen füttern und anziehen.

Katie Price und ihr Sohn Harvey sind unzertrennlich

Es gibt viele Alltagssituationen, die aus Katie Price mehr Pflegerin machen als Mutter: waschen, anziehen, füttern und zur Toilette gehen – all das kann ihr zwölfjähriger Sohn Harvey nicht alleine. Er leidet seit seiner Geburt an einem genetischen Defekt und ist seit Kindesalter blind. Der britische TV-Sender 'ITV' besuchte Katie Price jetzt in ihrem Zuhause in England und durfte zusehen, wie der Tagesablauf der Fünffach-Mutter aussieht.

- Anzeige -

Die Bilder zeigen, wie intensiv sich Katie von früh morgens bis spät abends um ihren ältesten Sohn kümmern muss. Doch im Interview verriet sie ganz offen: "Harvey ist von all meinen Kindern mein Liebling, egal wie schwierig es manchmal auch sein mag." Nie wollte die 37-Jährige ein Geheimnis aus ihrem geliebten Sohn machen und suchte deshalb schon häufiger den öffentlichen Auftritt in Talkshows. Auch auf sozialen Netzwerken postete die Fünffach-Mutter immer wieder niedliche Bilder und Videos von sich und ihren Kindern.

Das einzigste Boxenluder musste viel Kritik einstecken

Ex-Boxenluder Katie Price
Mit fünf Kindern ist die 37-Jährige nicht überfordert und wünscht sich sogar noch mehr. © Splash News

Es hieß, sie würde das alles nur für ihr gutes Image machen und ihren behinderten Sohn zur Schau stellen. Doch genau wie damals will sie mit diesem TV-Auftritt nur eins erreichen: Eltern von behinderten Kindern Mut machen und beweisen, wie viel Liebe und Dankbarkeit sie immer wieder zurückbekommt. "Harvey ist mein König, er bringt mich jeden Tag zum Lachen", betont Katie mehrmals.

In einem 'RTL Exclusiv' Interview verriet sie sogar mal, dass sie sich durchaus vorstellen könne, ein behindertes Kind zu adoptieren, da sie durch Harvey so gut geübt sei, aber auch die finanziellen Mittel dafür besitze. Harveys Vater ist der amerikanische Ex-Fußballspieler Dwight York, der laut Katie seinen autistischen Sohn erst ein einziges Mal besucht haben soll. Die beiden waren nur kurzzeitig liiert.

— ANZEIGE —