Katie Price hätte Sohn Harvey abgetrieben, wenn sie gewusst hätte, dass er blind ist

Katie Price in einer britischen Talkshow
Katie Price spricht ganz ehrlich über Sohn Harvey © Supplied by WENN, AOB/LNG

Sohn Harvey kam mit mehreren Behinderungen zur Welt

Ihr Sohn Harvey ist ihr ganzer Stolz, immer wieder postet Katie Price Fotos und Videos von ihrem Sohn, der nicht nur mit einem Gendefekt, sondern auch blind zur Welt kam. Doch in einer britischen Talkshow gab die fünffache Mutter jetzt ganz ehrlich zu: „Ich war jung, als ich Harvey bekam, und ich gebe zu: Wenn ich vor seiner Geburt gewusst hätte, dass er blind sein würde, so hart es sich jetzt anhört, ich hätte ihn wahrscheinlich abgetrieben.“

- Anzeige -

Mit 23 Jahren bekam Katie Price ihren ersten Sohn. Harvey leidet am Prader-Willi-Syndrom, an Autismus und ist zusätzlich blind. Im Nachhinein sei sie froh, dass sie vor der Geburt von der Behinderung ihres Sohnes nichts gewusst habe. „Wenn ich noch einmal schwanger würde, und die Ärzte würden mir sagen, dass mein Kind behindert ist, würde ich es auf jeden Fall behalten.“ Es sei schwer, sich so etwas vorzustellen, bis man in solch einer Situation sei. „Ich liebe Harvey über alles, ich würde nichts an ihm ändern wollen. Natürlich ist er eine Herausforderung, aber er ist ein toller Mensch und niemand, wirklich niemand sollte sich für ein Kind mit Behinderungen schämen.“

Inzwischen hat Price vier weitere Kinder von drei verschiedenen Vätern. Und am Ende des Interviews sagte sie, dass sie es sich durchaus vorstellen könne, ein Kind mit Behinderungen zu adoptieren.

— ANZEIGE —