Katie Holmes: Zweifel als Mami

Katie Holmes
Katie Holmes © Cover Media

Katie Holmes (35) ist als Mutter oft unsicher.

- Anzeige -

Bin ich gut genug?

Die Filmschönheit ('Batman Begins') fragt sich ständig, ob sie als Mutter wirklich "genug macht". Die Darstellerin erzieht die achtjährige Suri, die sie von ihrem Exmann Tom Cruise (52, 'Jack Reacher') hat. Im Gespräch mit dem amerikanischen 'People'-Magazin gestand sie, dass sie sich als Mami oft Gedanken mache und in Bezug auf ihre elterlichen Fähigkeiten unsicher sei. "Bin ich genug? Mache ich genug? Habe ich sie genug gesehen?", sinnierte sie und fügte hinzu, dass ihr Fazit leider nicht immer positiv ausfalle. "Wissen Sie was? Du bist nicht genug, sie hat dich nicht genug gesehen, du bist furchtbar: so kann es sich manchmal anfühlen", gab sie zu, lässt sich von diesen Gedanken und den Sorgen aber nicht fertig machen. Die Hollywood-Darstellerin weiß, dass sie den Kopf nicht in den Sand stecken darf und in ihre Fähigkeiten als Mutter einfach vertrauen muss. "Man macht es so gut, wie man kann. An manchen Tagen fühlt man sich in Bezug auf sich selbst wirklich gut und an anderen eben nicht", erklärte die Kino-Grazie, die zwar in der glücklichen Lage ist, Hilfe engagieren zu können, doch dieser Umstand würde ihre Verantwortung in keiner Weise verringern. "Ich habe Hilfe, ja, aber es ist dein Baby, verstehen Sie?", erklärte die Amerikanerin gegenüber der Publikation und führte aus: "Man will selbst diejenige sein, die da ist."

Allgemein findet die Schauspielerin aber, dass sich Eltern gegenseitig nicht verurteilen, sondern sich lieber entspannen sollten und hatte auch einen Ratschlag in petto, wenn der Druck als Mutter mal zu groß wird. "Ich denke, dass wir alle mal einen Gang runterschalten sollten", so Katie Holmes: "Schraubt die Erwartungen und das Gegrübel herunter, wir alle geben unser Bestes."

Cover Media

— ANZEIGE —