Katie Holmes: Abhängig von Gehirnwäschen?

Katie Holmes: Abhängig von Gehirnwäschen?
© splashnews.com

Durch leichte Stromschläge zu Glücksgefühlen

Schon wieder Schlagzeilen um Katie Holmes! Laut dem amerikanischen 'Star Magazine' soll die Ehefrau von Tom Cruise süchtig nach Scientology-Behandlungen sein.

- Anzeige -

Die Schauspielerin ist angeblich abhängig von sogenannten 'Auditings' – das sind gehirnwäscheartige Sitzungen mit einem 'E-Meter'. Dieses Gerät funktioniert ähnlich wie ein Lügendetektor: Der Proband hält in jeder Hand je eine Elektrode und das Gerät misst die Änderungen des elektrischen Widerstandes im Körper und macht diese durch den Ausschlag eines Zeigers sichtbar. So kann der Scientologe gezielt Fragen stellen, leicht Rückschlüsse auf die Reaktionen des Befragten ziehen und somit die Gehirnwäsche gezielter einsetzen.

Katie Holmes: Abhängig von Gehirnwäschen?
© Splash News

Das Blatt zitiert einen ehemaligen Scientologen, Arnaldo Lerma, der diese Sitzungen wie folgt beschreibt: "Das Gerät gibt an das Gehirn kleine elektrische Schläge ab, im Gegenzug zu den anstrengenden Reizungen schüttet der Körper Glückshormone aus, die eine schmerzlindernde, aufheiternde Wirkung haben."

Sollte Katie Holmes in der Tat süchtig nach Auditings sein und so stark von der Lehren der 'Church of Scientology' beeinflusst sein, dann muss man sich auf jeden Fall große Sorgen und die Schauspielerin machen.

(Bildquelle: Splash)

— ANZEIGE —