Katherine Heigl: Nach zwei Adoptionen erwartet sie ihr erstes leibliches Kind

Katherine Heigl und Josh Kelley erwarten ihr erstes leibliches Kind.
Katherine Heigl ist zum ersten Mal schwanger und teilt mit ihren Fans intime Aufnahmen. © thoseheavenlydays.com

Katherine Heigl (37) wird zum ersten Mal leibliche Mutter. Mit ihrem Ehemann Josh Kelley (36) zieht die Schauspielerin ('Grey's Anatomy') bereits die zwei adoptierten Kinder Naleigh Moon (7) und Adelaide Marie Hope (4) groß, jetzt folgt ein drittes Kind, das sie allerdings selbst zur Welt bringen wird.

- Anzeige -

Erstes leibliches Kind für Katherine Heigl und Josh Kelley

Seit Tagen wurde darüber schon spekuliert, nun machte Katherine mit einem Statement im Magazin 'People' reinen Tisch: "Der Kelley-Clan freut sich verkünden zu dürfen, dass wir einen dritten Zuwachs zu unserer Familie erwarten. Naleigh und Adelaide könnten gar nicht aufgeregter sein, ihr Geschwisterchen in der Herde willkommen zu heißen. Josh und ich sprudeln vor Freude und Dankbarkeit geradezu über."

Auch das Geschlecht wissen die Eltern schon, es wird ein Junge, der im Januar zur Welt kommen soll. "Das ist eine unglaublich aufregende Zeit für uns, voller Hoffnung, Erwartung und Hormonen. Na ja, nur ich bin voller Hormone, aber alle in der Familie dürfen sie genießen", scherzte Katherine. Auf ihrer Seite 'thoseheavenlydays.com' hat Heigl auch ein Foto von sich bei der Frauenärztin veröffentlicht. Das Schwarz-Weiß-Bild kommentierte sie mit den Worten: "Am Ende war ich froh, dass ich die Sonnenbrille getragen habe, so konnte mich keiner weinen sehen!" Außerdem gibt es auch das erste 'Foto' ihres Babys auf einem Ultraschallbild.

Eine Familie zu gründen, war für Katherine Heigl stets ein großer Traum. "Ich weiß noch, wie ich mit meinem Mann darüber sprach, eine Familie zu gründen. Ich sagte ihm damals, dass ich genug davon habe, dass es immer nur um mich geht und ich mich lange genug auf meine Karriere konzentriert habe. Ich schließe auch nicht aus, selbst Kinder zu bekommen. Dass ich nun Mutter bin, macht mich weniger ängstlich und egozentrisch", offenbarte die Blondine 2013 dem britischen Magazin 'Look'.

Cover Media

— ANZEIGE —