Kate Winslet würde nicht auf einen BAFTA wetten

Kate Winslet würde nicht auf einen BAFTA wetten
Kate Winslet © Cover Media

Kate Winslet (40) hat keine Ahnung, ob sie einen BAFTA gewinnt.

- Anzeige -

Große Konkurrenz

Die Schauspielerin ('Der Vorleser') ist für ihre Rolle in 'Steve Jobs' als beste Nebendarstellerin nominiert, muss aber die Konkurrenz von Jennifer Jason Leigh (54,The Hateful 8'), Rooney Mara (30, 'Carol'), Alicia Vikander (27, 'Ex Machina') und Julie Walters (65, 'Brooklyn') fürchten.

"Ich weiß nicht, ob ich zuversichtlich bin, aber ich bin zumindest entschlossen", zeigte sich die dreifache Mutter bei 'Good Morning Britain' selbstbewusst. "Es war ein tolles Jahr, besonders für Frauen im Film und bei der Kategorie der besten Nebendarstellerin hängt deshalb alles in der Luft. Ich habe zwar einen Golden Globe gewonnen, aber das muss nichts bedeuten", warnte die Blondine. "Ich würde jedenfalls nicht darauf wetten wollen."

Die Oscarpreisträgerin plauderte auch über ihren neuen Film, den Thriller 'Triple 9', in dem sie eine russische Bandenchefin spielt. "Ich bin schlimm, unglaublich böse", kicherte sie. "Es hat so einen Spaß gemacht, das zu spielen. Es war so toll, jemanden zu geben, der so ganz anders ist als ich."

Für die Dreharbeiten kam die Hollywoodschönheit aus ihrer Elternzeit, Söhnchen Bear war da gerade sechs Monate alt. "Ich wollte diesen Film machen, denn das sollte mich zurück in die Realität bringen - raus aus den Umstandsklamotten und rein in heiße Kleider. Das war schon ein ordentlicher Schuss Realität", freute sich Kate Winslet.

Cover Media

— ANZEIGE —