Kate Winslet: No risk, no fun

Kate Winslet
Kate Winslet © Cover Media

Kate Winslet (38) ist bereit, wieder Risiken einzugehen.

- Anzeige -

Bei der Schauspielerei

Die Oscar-Preisträgerin ('Zeiten des Aufruhrs') wurde im Dezember vergangenen Jahres zum dritten Mal Mutter, ihr Sohn Bear entstammt ihrer Ehe mit Ned Rocknroll, den sie 2012 heiratete.

Mittlerweile ist die fünfköpfige Familie aufeinander eingespielt und so kann sich Britin wieder nach Herzenslust ihrer Karriere widmen. "Es ist Zeit zurückzukommen. Zurück zu 'Ich hampele nicht rum', zurück zu den KW-Basics, was Risiken angeht und sich auszuliefern. Und es einfach wirklich zu pushen", begeisterte sich Kate im Interview, das in der Juni/Juli-Ausgabe von 'Harper's Bazaar' veröffentlicht wird.

Für die Schauspielerin war es noch nie ein Problem, ihre Verantwortung als Mutter mit ihrer Karriere unter einen Hut zu bringen - die 13-jährige Mia stammt aus ihrer 2001 geschiedenen Ehe mit Jim Threapleton, der Vater des zehn Jahre alten Joes ist der Regisseur Sam Mendes (48, 'Skyfall') - diese Ehe ging 2011 in die Brüche.

In ihren dritten Göttergatten ist Kate Winslet total verschossen und genießt die Tatsache, dass viele den Neffen von Richard Branson etwas mysteriös finden. "Niemand kennt ihn - das ist brillant. Sie denken gerne, dass sie ihn kennen. Sie urteilen wegen seines Namens und so über ihn, aber es ist fabelhaft, weil eigentlich niemand irgendetwas über ihn weiß."

Ihre Karriere wieder auf Vordermann zu bringen, dürfte kein schwieriges Unterfangen für die Hollywood-Darstellerin sein. Ihr aktueller Film 'Labor Day' lief am 8. Mai in den Kinos an, bald stehen für Kate Winslet die Dreharbeiten zu 'Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit' - die Fortsetzung von 'Die Bestimmung - Divergent', auf dem Programm.

Cover Media

— ANZEIGE —