Kate Winslet: Kommt zu Tantchen Kate

Kate Winslet
Kate Winslet © Cover Media

Kate Winslet (38) benahm sich bei den Dreharbeiten zu 'Divergent - Die Bestimmung' wie eine "blöde Kuh", war dann aber wieder ihr nettes Selbst.

- Anzeige -

Heult euch nur aus

Die Schauspielerin ('Die Vorleserin'), die allgemein von Kollegen als liebenswert geschätzt wird, ging ganz in der Rolle der fiesen Jeanine auf - auch außerhalb der Kameras: "Es half, wie die Rolle war und dass ich erst ziemlich spät zu den Dreharbeiten stieß - ich war das große Finale", berichtete die Oscarpreisträgerin im britischen Frühstücksfernsehen 'Daybreak'. "Ich bekam mit, dass einige der jüngeren Schauspieler eingeschüchtert waren und für ein paar Tage war mein Ziel 'Okay, ich lasse euch denken, dass ich eine blöde Kuh bin!' und wurde zur Method-Schauspielerin, was nicht normal für mich ist", beschrieb die Britin die Art, wenn man bei Dreharbeiten auch abseits der Kameras in der Filmfigur bleibt. "Ich glaube, sie hatten in den ersten Tagen richtig Angst vor mir und ich habe mir das gefallen lassen. Aber am Ende heulten sie sich alle an meiner Schulter aus und ich tröstete sie: 'Ach, meine Lieben, es ist okay, kommt zu Tantchen Kate'."

Kate Winslet plauderte auch über den Hollywood-Stern, den sie unlängst in Los Angeles bekam. Die dreifache Mutter wünschte sich, sie hätte sich für ein anderes Outfit entschieden: "Im Vorfeld wusste ich ganz genau, was ich tragen wollte und wie es sein sollte. Ich kapierte gar nicht, was es für eine Veranstaltung ist. Es waren so viele Leute da. Es war eine große Sache und es wurden nette Reden gehalten. Aber als die Fotografen sagten, dass sie mich gern auf dem Boden hätten und ich meine Hand auf den Stern legen sollte, fragte ich mich, wie ich das in diesem superengen Kleid bewerkstelligen sollte. Ich fühlte mich wie eine Presswurst. Irgendwie hält man die Beine zusammen und gleitet zu Boden", lachte Kate Winslet.

Cover Media

— ANZEIGE —