Kate Winslet hat "ekelhafte" Arbeitszeiten

Kate Winslet hat "ekelhafte" Arbeitszeiten
Kate Winslet © Cover Media

Kate Winslet (39) musste für ihren neuen Film 'Steve Jobs' zu "lächerlichen Zeiten" vor die Kamera treten. Die britische Schauspielerin ('Titanic') ist stolz auf ihre Rolle in dem Biopic über Apple-Gründer Steve Jobs (†56), kein Wunder, dass sie dafür auch die unmenschlichsten Arbeitszeiten in Kauf nahm - allerdings nicht ohne zu mosern!

- Anzeige -

24 Uhr bis 12 Uhr

"Wir mussten zu lächerlichen Zeiten arbeiten", rief die Oscar- und Golden-Globe-Preisträgerin im Interview mit 'Esquire' aus. "Wir haben zum Beispiel in einer Oper in San Francisco gedreht, die aber ganz normal Programm hatte - also fingen wir um 24 Uhr an und filmten bis 12 Uhr mittags. Das ist ziemlich ekelhaft! Ich jammerte irgendwann, dass ich total fertig sei. Da sagte die Dame aus der Requisite, die ich schon länger kenne, nur zu mir: 'Schätzchen, wir sind viel länger hier als du, also halt die Klappe!' Sie hatte ja so recht."

In 'Steve Jobs' schlüpft Kate in die Rolle der Marketing-Managerin Joanna Hoffman (60), die half, Apple erfolgreich zu machen. Sie galt als eine der wenigen Personen, die es schafften, sich gegen das Technik-Genie zu behaupten. Kate Winslet hat für ihre Darstellung bereits viel Lob eingefahren, trotzdem: Einen weiteren Oscar wird ihr der Part vermutlich eher nicht einbringen.

Ist aber auch nicht nötig, immerhin zehrt die dreifache Mutter noch von dem Augenblick, als sie 2009 den Academy Award für 'Der Vorleser' bekam. "Ich kann mich noch an absolut alles erinnern", strahlte die Künstlerin. "Das war der glorreichste, bedeutendste, triumphalste Faust-in-die-Luft-Moment meines Lebens! Es war unglaublich. Das ist der wichtigste Preis, den es gibt, und ich habe ihn gewonnen - das werde ich auf keinen Fall herunterspielen."

Das erwartet sicher auch keiner von Kate Winslet - Hauptsache, sie hört nicht auf Filme zu drehen! 'Steve Jobs' kommt am 12. November ins Kino.

Cover Media

— ANZEIGE —