Kate Upton: Ich stehe zu meinem Körper

Kate Upton: Ich stehe zu meinem Körper
Kate Upton © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Sie ist zufrieden

Kate Upton (24) hat ihre femininen Rundungen zu schätzen gelernt.

Mittlerweile ist die Blondine für ihre femininen Kurven berühmt, als sie ihre Karriere startete, kämpfte sie jedoch genau gegen diese Rundungen an, um dem allgemeinen Schönheitsideal zu entsprechen. Daran waren unter anderem ihre Agenten schuld, die ihr immer wieder rieten, abzunehmen.

"Anfangs habe ich versucht, Diäten zu machen, um ihrem Körperbild zu entsprechen, aber irgendwann habe ich festgestellt, dass das nicht realistisch war und dass das einfach meine Körperform ist. Also musste ich das abblocken. Ich denke, dass die Leute, die am lautesten fordern, dass man sich ändert, auch die Leute sind, die die wenigsten Visionen und Kreativität haben", berichtete sie auf 'Glamour.com'.

Während viele ihrer Kolleginnen dem Druck der Agenten nicht standhalten können, haben Kate eben diese Kritiken und Beleidigungen motiviert, sich zu widersetzen. Schon in einem sehr jungen Alter habe sie sich ein dickes Fell zugelegt: "Ich wusste nichts über Mode als ich jünger war, weil in Florida einfach alle Bikinis und Flip Flops tragen. Aber Kinder können grausam sein und sie machten sich immer über meine langen Beine und buschigen Augenbrauen lustig. Meine Mutter blätterte durch die Magazine und sagte 'Schau her, die Models haben das auch alle.' Darum habe ich entschieden, Model zu werden."

Als die Amerikanerin beschloss, nicht mehr dem Schönheitsideal ihrer Agenten gerecht zu werden, veränderte sich auch ihr Training.

"Mein Trainer [Ben Bruno] ist witzig und echt taff … Vorher trainierte ich, damit meine Hüften eine bestimmte Größe bekommen. Jetzt trainiere ich für mich selbst, weil ich fit sein und Energie haben möchte. Ich habe das Gefühl, dass ich jemanden verprügeln kann - das will ich wirklich können! Oh, und ich möchte einen schönen Hintern und wenn der ein kleines bisschen größer ist als in der Model-Welt üblich, dann ist das okay", befand Kate Upton.

Cover Media

— ANZEIGE —