Kate oder Sofia: Welche Braut war schöner?

Kate oder Sofia: Welche Braut war schöner?
Im optischen Wettstreit: Kate Middleton (l.) und Sofia Hellqvist © [M] ddp images

Als die Braut Sofia Hellqvist (30) am Samstagnachmittag endlich die Kirche betrat und am Arm ihres Vaters auf Prinz Carl Philip (36) zuschritt, war auch das letzte Geheimnis um die dritte und vorerst letzte Traumhochzeit in Schweden gelüftet: So sah es also aus das Brautkleid! Was sofort auffiel, war die Ähnlichkeit der weißen Robe nicht etwa zu der ihrer Schwägerinnen, Kronprinzessin Victoria (37) und Prinzessin Madeleine (33). Stattdessen erinnerte der weiße Traum an jenes Kleid, das Kate Middelton (33) bei ihrer vielfach als "Jahrhunderthochzeit" bezeichneten Trauung mit Prinz William (32) 2011 in London getragen hatte.

Hochzeitskleider im Vergleich

Schnitt und Materialien des Brautkleides der heutigen Herzogin Kate schienen Sofia, die nunmehr als Prinzessin durchs Leben geht, so gut gefallen zu haben, dass die schwedische Designerin Ida Sjöstedt ein ähnliches Kleid in A-Linien-Form aus Seide und Spitze zauberte. Waren vor allem die Ärmel aus Spitze an Kates Kleid von Designerin Sarah Burton, Kreativdirektorin des britischen Modehauses Alexander McQueen, 2011 noch eine große Überraschung, erlebte das zarte Material in den Jahren danach ein großes Comeback.

Und weil Sofia und Carl Philip mögen, was in ist (wie sie auch bei der Auswahl zwei der drei musikalischen Einlagen - Coldplay und Rihanna - zeigten), ist eine Anlehnung an Kates damaliges Trend-Kleid nur allzu schlüssig.

 

Fünf markante Unterschiede

 

Identisch waren die Roben freilich ohnehin nicht. Während Kate sich beim Dekolleté für einen schmalen V-Ausschnitt entschied, heiratete Sofia in einer sehr breiten Variante, was der gesamten Erscheinung noch mehr Sex-Appeal verlieh.

Unterschiedlich war auch das Diadem, welches die beiden Bräute im Haar trugen. Während das von Kate einfach silbern war, zierte das ebenfalls silberne, eigens für sie angefertigte Krönchen von Sofia außerdem grüne Edelsteine.

Auch die Haare hatten die beiden Bräute sich unterschiedlich frisieren lassen: Kate verzichtete dabei auf eine klassische Variante. Das lange braune Haar fiel in zarten Wellen über die Schultern, einzig gebändigt von Krönchen und Schleier. Sofia wählte ein eleganteres Styling. Ihr langes Haar war in einen tief sitzenden Dutt verarbeitet worden und das Krönchen saß auf einem sorgfältig frisierten Mittelscheitel.

Wie unterschiedlich die beiden Bräute trotz allem sind, zeigte sich auch am Brautstrauß: Kates zarte Blüten - Maiglöckchen, Bartnelken, Hyazinthen, Efeu und Myrte - waren durchweg in Weiß gehalten, Sofia wählte lachsfarbene Pfingstrosen.

Den markantesten Unterschied machte aber wohl der jeweilige Bräutigam am Arm der Braut. Während Prinz William sich für die rote Uniform der "Irish Guards", dem Leibregiment seiner Großmutter, entschieden hatte, trat Prinz Carl Philip in der dunklen Parade-Uniform der schwedischen Marine vor den Altar.

 

Und wer war jetzt die schönere Braut?

 

Dass Kate ihr Vorbild war, daran besteht wohl kein Zweifel. Dennoch machte Sofia eine eigene Version daraus. Ihrem Naturell und der royalen Position entsprechend war bei dieser Braut alles ein bisschen fröhlicher, frecher und bunter... Trotzdem verdienen beide die Note eins, weil sie echte Hingucker waren, die man so schnell nicht vergisst.

spot on news

— ANZEIGE —