Kate Hudson: Den Kindern zuliebe zugeknöpft

Kate Hudson: Den Kindern zuliebe zugeknöpft
Kate Hudson © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Wenn es um Liebe geht

Kate Hudson (37) wahrt in Sachen Liebe ihrem Nachwuchs zuliebe Stillschweigen.

Aus vergangenen Beziehungen hat die US-Schauspielerin ('Bride Wars – Beste Feindinnen') die Kinder Ryder (12) und Bingham (5) und da diese nicht mehr so jung sind, möchte sie in der Öffentlichkeit nicht mehr aus dem Nähkästchen plaudern - zumindest wenn es um die Männer in ihrem Leben geht.

Im Interview mit dem amerikanischen 'Marie Claire'-Magazin stellte Kate klar: "Die Leute fragen mich solche Fragen, als ob es gesund wäre, öffentlich darüber zu sprechen, wen ich gerade date, während ich zu Hause [einen Zwölfjährigen] sitzen habe. [Ryder] kann lesen und hören. Ich werde nicht bei solchen Themen ins Detail gehen, bevor jemand in mein Leben tritt, den ich auch meinen Kindern vorstellen möchte."

Die Blondine hat bereits eine gescheiterte Ehe mit dem Rockmusiker Chris Robinson (49) - dem Vater ihres ältesten Sprösslings - hinter sich, außerdem trennte sie sich Ende 2014 von dem Muse-Leadsänger Matt Bellamy (38), mit dem sie rund vier Jahre zusammen war und ihren jüngeren Sohn großzieht. Ein gutes Verhältnis scheint sie mit beiden Verflossenen zu haben. Wie sie das schafft?

"Ich glaube, dass Vergebung die größte Rolle dabei spielt. Ich glaube, dass alle immer mit dem Finger auf jemanden zeigen wollen. Wenn man als Mensch Verantwortung für sich selbst und seinen Beitrag übernimmt, hat man eine viel bessere Chance, ein gutes Verhältnis zu wahren. Das bedeutet auch, dass man erwachsen wird. Viele Menschen wollen gar nicht erwachsen werden, weil es nervt", seufzte Kate Hudson.

Cover Media

— ANZEIGE —