Kate Bosworth: Dank Schauspielerei nicht mehr schüchtern

Kate Bosworth
Kate Bosworth © coverme.com

Kate Bosworth (30) hat durch ihren Job gelernt, auf andere zuzugehen.
Die Schauspielerin ('Superman Returns') war nach eigener Aussage früher sehr schüchtern. Erst durch ihre verschiedenen Rollen kam sie dann endlich aus ihrem Schneckenhaus heraus: "Ich hatte nicht viele Freunde in der Schule. Ich habe meine Zeit mit Lesen und Reiten verbracht. Niemand wäre auf die Idee gekommen, dass ich ein Mädchen wäre, das später mal Schauspielerin wird. Ich kam in Gesellschaft nicht klar und war eine Einzelgängerin", gestand die Amerikanerin gegenüber dem britischen Magazin 'Look'. "Die Schauspielerei half mir bei bei meiner Schüchternheit, aber es hat gedauert. Man muss sich in seine Emotionen werfen und sich dort hinbegeben, wo man immer Angst vor hatte. Ich bin in den vergangenen Jahren erwachsener geworden und ich glaube, dass ich nun besser mit der Verletzlichkeit und Sensibilität, die mir vorher so zu schaffen machte, umgehen kann."
Kate Bosworth ist demnächst an der Seite von James Franco (35, '127 Hours') und Jason Statham (46, 'Crank') in dem Drama 'Homefront' zu sehen. Die Blondine war schwer verzückt von ihren Kollegen: "James und ich kannten uns nicht, bevor wir diesen Film gemacht haben. Wir hatten also beide das Gefühl, dass wir hier gemeinsam von der Klippe springen, um uns in die Beziehung unserer Charaktere hineinzufinden. Und Jason ist so ein Lieber. Er ist so talentiert und es ist toll, ihn dabei zu haben. Er bringt jeden Raum zum Strahlen, wenn er hereinkommt und wenn er ans Set kommt, bringt er eine großartige Energie mit. Es ist toll, ihm bei den Action-Szenen zuzuschauen. Ich habe noch nie einen Schauspieler solche Stunts machen sehen", staunte Kate Bosworth.

- Anzeige -

Ich war eine Einzelgängerin

© Cover Media

— ANZEIGE —