Kate Beckinsale über Kindererziehung

Kate Beckinsale über Kindererziehung
Kate Beckinsale © Cover Media

Für Kate Beckinsale (42) ist es leichter Mutter eines Babys als die eines Teenagers zu sein.

- Anzeige -

Kleine Kinder, kleine Probleme

Die Schauspielerin ('Total Recall'), die ihre Tochter Lily (17) gemeinsam mit Kollegen Michael Sheen (47, 'Kill the Messenger') erzieht, findet die derzeitige Phase ihres Nachwuchses nicht ganz so einfach. "Ich würde das derzeit nicht sagen, da jedes Stadium, das du durchmachst, das härteste ist", meinte sie zum britischen 'Hello!'-Magazin. "Aber ich glaube, dass kleine Kinder auch kleine Probleme haben und größere Kinder größere Probleme."

Eines der Themen mit ihrer Tochter, die Kate als intelligenten und lebhaften Teenager beschreibt, ist derzeit die Berufswahl: Auf keinen Fall soll sie auch Schauspielerin werden. "Wir hoffen etwas sinnvolles wie eine Ärztin zu erschaffen, aber unglücklicherweise will sie Schauspielerin werden. Also müssen wir unser Verfehlen wohl akzeptieren", seufzte die Mutter mit einem Augenzwinkern.

Aber Tochter Lily dürfte in ihrer Mama wohl eine gute Beraterin für ihre Karriere haben, denn Kate hat schon so einige gute Filmprojekte an Land ziehen können. Bald ist sie in der Romanverfilmung 'Love and Friendship' zu sehen, die auf der Kurzgeschichte von Jane Austen (†41) basiert. Vor allem der Humor von Lady Susan, die Kate Beckinsale im Film darstellt, hat es ihr angetan:

"Sie ist eine sehr intelligente Frau und wenn du sie ins Jahr 2016 transportieren würdest, hätte sie einen machtvollen Job."

Cover Media

— ANZEIGE —