Katarina Witt: Eisprinzessin und Karrierefrau

Katarina Witt
Eiskunstläuferin Katarina Witt © picture alliance / Geisler-Fotop, Frederic/Geisler-Fotopress

Mit Anmut aufs Siegerpodest

Katarina Witt, geboren am 3. September 1965 in Staaken, wuchs in Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz, auf.

- Anzeige -

Ihre Mutter Käthe, genannt Katja, stammt aus Hinterpommern. Ihr Vater Manfred Witt ist Bessarabien-Deutscher. Mit ihrem deutlich älteren Bruder Axel wuchs Katarina Witt gut umsorgt in einem liebevollen Elternhaus auf. In der Eissporthalle des ‘SC Karl-Marx-Stadt‘ wurde sie im Alter von fünf Jahren Mitglied in der Sektion Eiskunstlauf. Schnell zeigte sich ihr großes Talent. Mit Begeisterung und Disziplin blieb sie dabei und absolvierte viele Trainingsstunden. Im Alter von etwa 11 Jahren wurde Katarina Witt mit Jutta Müller die renommierteste Trainerin des Landes zur Seite gestellt und bald waren die beiden ein super Team. Jutta Müller führte ihren Schützling bis an die Grenzen des Leistungsvermögens und Katarina gab alles. Im Alter von 15 Jahren hatte Katarina Witt das Leistungsniveau erreicht, das sie ganz an die Spitze brachte. Sie gewann nationale Eiskunstlaufwettkämpfe, die das Fernsehen übertrug und wurde landesweit bekannt. Als sich Katarina für die Eiskunstlauf-Europameisterschaften, die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele qualifizieren konnte, kümmerte sich ihre Trainerin Jutta Müller auch um das Styling, das Kostüm und die Musik für die Küren, die zu Katarinas Glanzstücken wurden. Grazie, Anmut, natürliche Ausstrahlung und technisches Können führten Katarina Witt auf die höchsten Podeste der Siegertreppchen und sie avancierte zum weltweit gefeierten Eislaufstar.

Liebesbeziehungen hatte sie mit Ingo Politz (Musiker), Richard Dean Anderson (Schauspieler), Rolf Brendel (Musiker), Dave Hoffis (Tourmanager der Show ‘STARS ON ICE‘), Danny Houston (Regisseur) und Markus Herrmann (Musikmanager). Heute führt sie ein erfülltes Leben als souveräne Karrierefrau.

— ANZEIGE —