Karriere und wichtigste Erfolge von Audrey Tautou

Audrey Tautou bei einer Filmgala
Die Karriere von Audrey Tautou © picture alliance / dpa, Britta Pedersen

Die Schauspielerin Audrey Tautou, geboren 1976 in Beaumont, begann 1996 ihre Schauspielkarriere mit Auftritten in diversen Fernsehserien. Im Jahr 1999 wurde sie mit dem Kinofilm 'Schöne Venus' einem größeren Publikum bekannt, in dem Tautou eine junge Kosmetikerin spielte. Für ihre überzeugende Darstellung wurde sie als 'Beste Nachwuchsdarstellerin' mit dem 'César' prämiert.

- Anzeige -

Der international erfolgreiche Film 'Die fabelhafte Welt der Amélie' verhalf Audrey Tautou 2001 zum großen Durchbruch. Sie erhielt diverse Prämierungen für ihre intensive Darstellung, unter anderem den französischen 'Prix Lumière' als 'Beste Hauptdarstellerin' und den 'Chicago Film Critics Association Award' als 'Vielversprechendste Darstellerin'.

2002 übernahm Tautou in dem Film 'Wahnsinnig verliebt' die weibliche Hauptrolle und spielte eine Stalkerin. Mit dieser Rolle bewies sie ihr Talent außerhalb des romantischen Bereichs. Der nächste große Leinwand-Erfolg von Audrey Tautou war 'Mathilde – eine große Liebe' von 2004. Für ihre schauspielerische Leistung wurde sie unter anderem für den 'César' und für den 'Europäischen Filmpreis' nominiert. Zu den weiteren wichtigen Filmen von Tautou gehören 'Der Da Vinci Code – Sakrileg' von 2006 und 'Coco Chanel – der Beginn einer Leidenschaft' von 2009.

In 'Sakrileg' wirkte Tautou erstmalig bei einer Hollywood-Kinoproduktion mit. Ihr Filmpartner war Tom Hanks. Für die Darstellung in diesem Kinofilm wurde die Schauspielerin mit dem 'Jupiter-Preis' des Magazins 'Cinema' als 'Beste internationale Darstellerin' geehrt.

Ihre Darstellung von Coco Chanel machte Tautou im Jahr 2009 nicht nur zum unverwechselbaren Filmstar, sondern auch zu einer Mode-Ikone: Seit dem fast gleichzeitig aufgenommenen Spot für Chanel No. 5 ist Audrey Tautou das Werbegesicht für die weltberühmte Marke. Der Werbefilm wurde unter der Regie von Jean-Pierre Jeunet gedreht, der gleiche Regisseur, der auch für 'Die fabelhafte Welt der Amélie' verantwortlich war.

— ANZEIGE —