Karlie Kloss hat einen "eingebauten Selfie Stick"

Karlie Kloss hat einen "eingebauten Selfie Stick"
Hat Karlie Kloss auch ein eingebautes Telefon? © Arthur Mola/Invision/AP

Um ein Haar hätte es in Cannes ein Selfie-Verbot gegeben - denn der Festival-Leiter Thierry Fremaux hasst die Handy-Eigenporträts. Im Branchen-Blatt "The Hollywood Reporter" nannte er Selfies "lächerlich und grotesk". Das hielt die Stars jedoch nicht davon ab, Hunderte von Fan-Selfies auf dem roten Teppich zu schießen.

Hilfsmittel überflüssig

Model Karlie Kloss (22) bringt hierfür gleich die passende Anatomie mit. "Glücklicherweise habe ich 90 Zentimeter lange Arme", sagte das Model der Zeitschrift. "Also habe ich einen guten, eingebauten Selfie Stick." Allzu traurig wäre sie über ein Verbot jedoch nicht. "Auf dem roten Teppich braucht man keine Selfies. Es gibt jede Menge Fotografen da draußen."

Auch bei anderen Stars scheiden sich die Geister über den Trend, sich auf dem roten Teppich selbst zu knipsen. "Ich verstehe es. Man will ein Bild von sich mit all den Fotografen haben", findet Diane Kruger (38). Salma Hayek (48, "Kindsköpfe 2") genießt lieber den Augenblick: "Es ist ein magischer, besonderer Ort und es ist wichtig, präsent zu sein", sagte die Schauspielerin. Ihre Abneigung gegen Selfies könnte allerdings auch einen anderen Grund haben: "Ehrlich gesagt bin ich ziemlich schlecht darin."

— ANZEIGE —