Karl Moik: Wie schlimm ist es?

Karl Moik: 'Musikantenstadl'-Star kämpft nach Herzinfarkt um sein Leben
Karl Moik (75) und seine Ehefrau Edith (70) sind seit 50 Jahren verheiratet. © picture alliance / Eventpress Ha, Eventpress Hannes Magerstaedt

Edith Moik: "In mir ist eine Welt zusammengebrochen"

Der Erfinder des 'Musikantenstadl', Karl Moik, schwebt in Lebensgefahr. Wie die 'Bild'-Zeitung berichtet, erlitt der 75-Jährige am 3. März einen schweren Herzinfarkt. Bei der anschließenden Operation sei es zu Komplikationen gekommen - er musste angeblich ins künstliche Koma versetzt werden.

- Anzeige -

Kurz vor seinem Herzinfarkt fuhr Moik noch gut gelaunt beim Kölner Rosenmontagszug auf einem Festwagen der 'Blauen Funken' mit. Am Abend soll er im Hotel zusammengebrochen sein. Seine Frau Edith alarmierte daraufhin den Notarzt. "Als mir die Ärzte sagten, mein Mann habe gerade mal zehn Prozent Überlebens-Chancen, ist in mir eine Welt zusammengebrochen", so die 70-Jährige im Interview mit der 'Bild'-Zeitung. "Ich habe den Herrgott angefleht, mir nicht meinen lieben Karl zu nehmen."

Wochen der Verzweiflung, Hoffen und Bangen

In Moiks Lunge bildete sich Wasser, Ärzte nahmen einen Luftröhrenschnitt vor. "Es folgten für mich Wochen von Verzweiflung, Hoffen und Bangen", so Edith weiter. "Am 18. April, dem Tag unserer goldenen Hochzeit, habe ich ein Gläschen Sekt getrunken. Ich habe meinem Karl für fünfzig gemeinsame Jahre von Herzen gedankt. Ich weiß, dass meine Gedanken ihn erreicht haben."

Nach acht Wochen auf der Intensivstation soll Moik jetzt in einer österreichischen Spezialklinik liegen. Sein Zustand sei weiterhin ernst. Er sei zwar bei Bewusstsein, aber stark geschwächt, heißt es. Ärzte hoffen angeblich, ihn bald in eine Reha-Klinik verlegen zu können. Für Moik war es nicht die erste Herz-OP. Bereits vor zehn Jahren wurden ihm drei Bypässe gelegt.

Bildquelle: picture alliance

— ANZEIGE —