Karl Lagerfeld: Shop-Eröffnung in München

Karl Lagerfeld: Shop-Eröffnung in München
© picture alliance / dpa, Tobias Hase

Das Riesenchaos ließ den Mode-Zar kalt

Karl Lagerfeld auf einmal bayrisch! Der Modezar hat in München einen Shop eröffnet und seine Fans tatsächlich mit Dirndl-Kleidern überrascht. Und der Andrang der Fans war enorm: Für Lagerfeld gab es auf dem Roten Teppich kaum ein Durchkommen. Doch da hat Karl offenbar schon weitaus Schlimmeres erlebt. "Ja man soll nicht blasiert sein, aber ich habe schon Schlimmeres erlebt in China und Japan", erzählt er. "Also das war Pipifax für Sie?", fragt die RTL-Reporterin. "Ja, das war sympathisch, fast intim", lacht Lagerfeld.

- Anzeige -

Das Gedränge scheint ihm offensichtlich nichts auszumachen. Und auch sonst ist der Modemacher tiefenentspannt. Mit nach München hat er übrigens auch seine neuste Kreation gebracht - ein Dirndl! Aber selbst bei einem pinken Schlafanzug wäre hier vermutlich jeder aus dem Häuschen. "Es ist nicht nur Karls großer Tag, es ist auch mein großer Tag. Ich bin der größte 'Lagerfan' auf der ganzen Welt", schwärmt Verena Kerth.

Aber nicht nur die deutschen Promis mutieren zu echten Groopies, wenn Karl Lagerfeld in der Nähe ist. Für die Dokumentation 'Karl Lagerfeld – Mode als Religion', die am 7. September um 20:15 Uhr auf Vox zu sehen ist, hat sich der Meister 18 Monate von unserer RTL–Exclusiv Kollegin mit der Kamera begleiten lassen. Hier wird klar, dass sich auch der internationale Jetset um den Modemacher reißt. Stars wie Vanessa Paradis und Diane Kruger zählen zu seinen Fans.

"Einige Stars haben einen furchtbaren Geschmack, aber es gibt auch Leute, die gut angezogen sind, die toll sind", so der Mode-Zar. Und mit denen umgibt er sich gerne. "Ich hasse Menschen, die sich gehen lassen und ich würde mich auch selber hassen, wenn ich mich gehen ließe." Na, es zählen doch auch immer noch die inneren Werte, Herr Lagerfeld.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —