Karl Lagerfeld: Neue Ausdrucksform gefunden

Karl Lagerfeld
Karl Lagerfeld © Cover Media

Karl Lagerfeld (81) drückt sich von jetzt an nicht nur in seinen Modekreationen, sondern auch mithilfe seiner eigenen Zeitung aus.

- Anzeige -

Eigene Zeitung gelauncht

Der Mode-Zar brachte jüngst 'The Karl Daily' auf den Markt, die Publikation soll die zahlreichen Talente des gebürtigen Hamburgers, was Zeichnungen, Wortspiele und Fotografie angeht, bündeln. Der Kreativling liebt es zu lesen und kam so auf die Idee, mit etwas Eigenem in den Druck zu gehen: "Ich liebe Papier. Ich bin ein Papier-Freak. Papier ist das Material, das ich für meine Entwürfe benutze. Ich muss immer Papier unter meinen Fingern spüren, damit ich mich ausdrücken kann. Ich mag Zeitungen", beschrieb er im Gespräch mit 'WWD'. "Vielleicht ist das iPad sehr modern und das alles, und ich bin auch nicht dagegen, aber ich mag den physischen Kontakt. Und der physische Kontakt von Metall und Glas ist nicht so sinnlich wie der von Papier."

Der Fashion-Star studiert Zeitungen und Magazine gründlich, wann immer er die Zeit dazu hat. 'The Karl Daily' soll etwas bieten, was es so auf dem Markt noch nicht gibt: "Weil ich noch niemanden gesehen habe, der es auf diese Weise getan hat", erklärte er seinen Anreiz, ins Zeitungsgeschäft einzusteigen. "Und ich finde es lustig, es ist modern, es ist nicht angeberisch. Es ist wie ein Insider-Witz. Es ist etwas, das ironisch ist, während es gleichzeitig die Werbe-Seite des Ganzen abdeckt. Es möchte nicht ernst genommen werden, aber tatsächlich ist es sehr ernst."

Die erste Ausgabe von 'The Karl Daily' soll laut 'woman.at' am 20. September in den Europa-Niederlassungen von Karl Lagerfeld erscheinen, inhaltlich gibt es neben Einblicken in das Leben des Designers natürlich auch Informationen über seine Star-Katze Choupette, darüber hinaus Beispielkreationen aus der aktuellen Kollektion, sowie ein Horoskop und ... die Wettervorschau!

Cover Media

— ANZEIGE —